Integration

Bildung

Bildung kommt eine zentrale Bedeutung für den Integrationsprozess zu. Die Über- bzw. Unterrepräsentation der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in den verschiedenen Bildungseinrichtungen sind wichtige Indikatoren für die Chancengleichheit im Bildungssystem. Abgebildet werden unterschiedliche Stationen im Bildungsverlauf um einen möglichst umfassenden Überblick zu erhalten.

Schüler_innen der 8. Klasse nach Schulformen

Dargestellt werden die Anteile von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund in der 8. Klasse nach Schulform.

Abbildung B4.1 Schüler_innen der 8. Klasse in Baden-Württemberg nach Migrationshintergrund* im Schuljahr 2019/20 nach Schulform**


*) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
**) Ohne Förderschulen.
***) Gemeinschaftsschule, drei Schulen besonderer Art und freie Waldorfschule.
Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B4.1 Schüler_innen der 8. Klasse in Baden-Württemberg nach Migrationshintergrund (MH)* im Schuljahr 2019/20

wdt_ID Nach Schulform** Insgesamt: ohne MH (in %) Insgesamt: mit MH (in %) Männer: ohne MH (in %) Männer: mit MH (in %) Frauen: ohne MH (in %) Frauen: mit MH (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 Werkreal-/Hauptschule 6,3 17,5 7,2 19,2 5,1 15,7
3 Realschule 35,2 37,8 36,0 36,8 34,3 38,9
4 Gesamtschule*** 16,4 23,2 17,7 24,5 15,1 21,8
5 Gymnasium 42,3 21,5 39,2 19,6 45,5 23,6

*) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
**) Ohne Förderschulen.
***) Gemeinschaftsschule, drei Schulen besonderer Art und freie Waldorfschule.
Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
In Baden-Württemberg gingen 2019 mehr Schüler_innen mit Migrationshintergrund auf eine Hauptschule (17,5 %) und im Gegenzug weniger auf ein Gymnasium (21,5 %) als dies bei Deutschen der Fall war (Hauptschule: 6,3 %, Gymnasium: 42,3 %). Bei Ausländer_innen ist dieser Unterschied größer: 25,5 % der ausländischen Schüler_innen der 8. Klasse besuchten 2019 die Hauptschule und lediglich 17,3 % das Gymnasium.
Der Anteil von Schüler_innen der Hauptschule ist im Vergleich zum letzten Jahr vor allem bei den Schüler_innen mit Migrationshintergrund zurück gegangen (-3,8 Prozentpunkte im Vergleich zu 2018, bei Ausländer_innen sogar – 6,3 Prozentpunkte) – dafür ist die Schülerzahl mit Migrationshintergrund bei der Gesamtschule angestiegen (+ 2,6 Prozentpunkte im Vergleich zu 2018, bei Ausländer_innen +5,9 Prozentpunkte).

Definition:
Dargestellt werden die Anteile von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund in der 8. Klasse nach Schulform.

Bewertung und empirische Relevanz:
Wichtiger Indikator für die strukturelle Integration und die Chancengleichheit im Bildungssystem. Die Über- bzw. Unterrepräsentation von Schüler_innen mit Migrationshintergerund in den verschiedenen Schulformen zeigt an, ob Schüler_innen mit Migrationshintergrund vergleichbare Bildungschancen haben wie Schüler_innen ohne Migrationshintergerund.
Die Abbildung der 8.Klasse stellt einen Zwischenstand im Bildungsverlauf zu einem Zeitpunkt vor dem Schulabschluss und bei voller Differenzierung der Bildungswege dar.

Hinweis:
Die Schularten wurden gemäß der vom Bundesamt veröffentlichten Fachserie 11, Reihe 1 den einzelnen Schulformen zugeordnet.

Datenquelle:
Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:
2016


Tabelle B4.1 Schüler_innen der 8. Klasse in Baden-Württemberg nach Migrationshintergrund (MH)* im Schuljahr 2016/17


wdt_ID Nach Schulform** Insgesamt: ohne MH (in %) Insgesamt: mit MH (in %) Männer: ohne MH (in %) Männer: mit MH (in %) Frauen: ohne MH (in %) Frauen: mit MH (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 Werkreal-/Hauptschule 12,1 36,4 13,7 39,8 10,5 32,7
3 Realschule 37,1 32,5 37,3 30,4 37,0 35,0
4 Gesamtschule*** 9,2 9,5 9,9 10,1 8,5 8,8
5 Gymnasium 41,5 21,5 39,1 19,8 44,0 23,5

*) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
**) Ohne Förderschulen.
***) Gemeinschaftsschule, drei Schulen besonderer Art und freie Waldorfschule.
Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2017


Tabelle B4.1 Schüler_innen der 8. Klasse in Baden-Württemberg nach Migrationshintergrund (MH)* im Schuljahr 2017/18


wdt_ID Nach Schulform** Insgesamt: ohne MH (in %) Insgesamt: mit MH (in %) Männer: ohne MH (in %) Männer: mit MH (in %) Frauen: ohne MH (in %) Frauen: mit MH (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 Werkreal-/Hauptschule 9,5 29,6 11,0 32,1 7,9 26,8
3 Realschule 35,4 33,8 36,1 32,2 34,8 35,6
4 Gesamtschule*** 13,7 16,3 14,8 17,1 12,6 15,4
5 Gymnasium 41,3 20,3 38,1 18,6 44,7 22,2

*) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
**) Ohne Förderschulen.
***) Gemeinschaftsschule, drei Schulen besonderer Art und freie Waldorfschule.
Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2018


Tabelle B4.1 Schüler_innen der 8. Klasse in Baden-Württemberg nach Migrationshintergrund (MH)* im Schuljahr 2018/19


wdt_ID Nach Schulform** Insgesamt: ohne MH (in %) Insgesamt: mit MH (in %) Männer: ohne MH (in %) Männer: mit MH (in %) Frauen: ohne MH (in %) Frauen: mit MH (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 Werkreal-/Hauptschule 7,0 21,3 7,9 23,4 6,0 19,2
3 Realschule 35,9 37,5 36,8 36,7 34,9 38,2
4 Gesamtschule*** 15,9 20,6 16,7 21,3 14,9 19,7
5 Gymnasium 41,3 20,6 38,5 18,6 44,2 22,9

*) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
**) Ohne Förderschulen.
***) Gemeinschaftsschule, drei Schulen besonderer Art und freie Waldorfschule.
Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Schülerkompetenzen

Dargestellt werden zentrale Kompetenzen von Schüler_innen der 4. und 9. Jahrgangsstufe

Abbildung B4.2.1 Schülerkompetenzen der 4. Jahrgangsstufe in Deutsch und Mathe 2016


*) Ein Migrationshintergrund liegt vor, wenn mindestens ein Elternteil des Kindes im Ausland geboren wurde.
Datenquelle: Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, IQB-Bildungstrend

Tabelle B4.2.1 Schülerkompetenzen der 4. Jahrgangsstufe in Deutsch und Mathe 2016

wdt_ID Nach Merkmal Deutsch (Lesen) Mathe
1 Regelstandard erreicht (in Prozent) 63,4 62,7
2 ohne MH* 74,8 71,8
3 mit MH 53,5 55,7
4 ...davon: ein Elternteil im Ausland geboren 66,0 62,3
5 ...davon: beide Elternteile im Ausland geboren 45,0 51,2
6
7 Mindeststandard verfehlt (in Prozent) 13,4 15,5
8 ohne MH 7,5 10,2
9 mit MH 18,0 20,0
10 ...davon: ein Elternteil im Ausland geboren 11,8 16,5

*) Ein Migrationshintergrund liegt vor, wenn mindestens ein Elternteil des Kindes im Ausland geboren wurde.
Datenquelle: Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, IQB-Bildungstrend


Tabelle B4.2.2 Schülerkompetenzen der 9. Jahrgangsstufe in Deutsch 2015

wdt_ID Nach Merkmal Deutsch (Lesen)
1 Regelstandard erreicht (in Prozent) 46,4
2 ohne MH* 54,0
3 mit MH 37,3
4 ...davon: ein Elternteil im Ausland geboren 44,5
5 ...davon: beide Elternteile im Ausland geboren 32,7
6
7 Mindeststandard verfehlt (in Prozent) 24,8
8 ohne MH 17,4
9 mit MH 33,5
10 ...davon: ein Elternteil im Ausland geboren 25,1

*) Ein Migrationshintergrund liegt vor, wenn mindestens ein Elternteil des Kindes im Ausland geboren wurde.
Datenquelle: Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, IQB-Bildungstrend


Einordnung der Ergebnisse:

In der 4. Jahrgangsstufe erreichten in Baden-Württemberg 2016 knapp zwei Drittel den Regelstandard in Deutsch (Lesen) und in Mathe. Bei Schüler_innen ohne Migrationshintergrund waren es 74,8 % (Deutsch, Lesen) bzw. 71,8 % (Mathe), währenddessen es bei Schüler_innen mit Migrationshintergrund 53,5 % (Deutsch, Lesen) bzw. 55,7 % (Mathe) waren. Besonders gering war der Anteil derer, die den Regelstandard erreichten, bei denjenigen Schüler_innen mit Migrationshintergrund, deren Eltern beide im Ausland geboren wurden (Deutsch, Lesen: 45,0 %, Mathe: 51,2 %).
Entsprechend verfehlten mehr Schüler_innen, bei denen beide Eltern im Ausland geboren wurden, den Mindeststandard der 4. Klassenstufe – sowohl in Deutsch als auch in Mathe (jeweils 22,3 %). Bei Schüler_innen ohne Migrationshintergrund verfehlten hingegen 7,5 % (Deutsch, Lesen) bzw. 10,2 % (Mathe) den Mindestsstandard.

In der 9. Klasse bleibt dieses Muster bestehen, aber auf einem anderen Niveau. Der Anteil derer, die den Regelstandard in Deutsch (Lesen) erreichten, lag 2015 bei allen Schüler_innen in Baden-Württemberg bei 46,4 %. Am geringsten war er bei Schüler_innen mit Migrationshintergrund, deren Eltern beide im Ausland geboren wurden (32,7 %) und am höchsten bei Schüler_innen ohne Migrationshintergrund (54,0 %).

Definition:
Dargestellt werden zentrale Kompetenzen von Schüler_innen der 4. und 9. Jahrgangsstufe.

Bewertung und empirische Relevanz:
Bewertung und empirische Relevanz: Die verbindlichen Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz der Länder beschreiben, welche Kompetenzen Schüler_innen bis zu bestimmten Zeitpunkten in ihrer Bildungslaufbahn u. a. in den Fächern Deutsch und Mathematik entwickelt haben sollen. Regelstandards beziehen sich auf Kompetenzen, die im Durchschnitt erreicht werden sollen. Mindeststandards legen ein Minimum an Kompetenzen fest, das alle Schüler_innen erreicht haben sollen. Der schulische Kompetenzerwerb ist eine entscheidende Voraussetzung für die weitere Bildungslaufbahn (und damit auch die strukturelle Integration) und für die gesellschaftliche Teilhabe.

Hinweis:
Die Erfassung der Schülerkompetenzen erfolgt mittels Zufallsstichproben. Die Teilnahme an den Tests ist an öffentlichen Schulen verbindlich. Es gibt sowohl einen Leistungstest als auch einen Fragebogen für Schüler_innen, Eltern und Lehrer_innen.

Datenquelle:
Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, IQB-Bildungstrend.

Schulabgänger_innen nach Abschlüssen

Dargestellt werden die Anteile von Schulabgängerinnen und Schulabgänger nach Migrationshintergrund an Schulen der allgemeinen Ausbildung im jeweiligen Abgangsjahr nach Schulabschluss.

Abbildung B4.3 Schulabgänger_innen in Baden-Württemberg 2019 nach Schulabschluss und Migrationshintergrund


Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B4.3 Schulabgänger_innen* in Baden-Württemberg nach Migrationshintergrund** im Abgangsjahr 2019

wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt: ohne MH (in %) Insgesamt: mit MH (in %) Männer***: ohne MH (in %) Männer***: mit MH (in %) Frauen***: ohne MH (in %) Frauen***: mit MH (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 ohne Hauptschul-abschluss ... 4,5 11,1 5,5 12,8 3,4 9,1
3 ... mit Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen**** 1,6 3,2 2,0 3,7 1,2 2,7
4 ... mit Abschluss im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung 1,0 1,3 1,2 1,4 0,8 1,1
5 Hauptschulabschluss 13,3 26,3 15,9 29,5 10,6 22,5
6 Realschulabschluss 47,3 49,2 47,6 46,5 46,9 52,4
7 Fachhochschulreife 0,5 0,0 0,4 0,0 0,5 0,0
8 Hochschulreife 34,5 13,3 30,6 11,1 38,6 16,0

*) Abgänger_innen aus Werkreal-/Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Schulen besonderer Art, Freien Waldorfschulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. Ohne Schulen des 2. Bildungswegs.
**) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
***) Geschlechtsspezifische Verteilung der Schulabgänger_innen mit Migrationshintergrund bzw. der Ausländer_innen teilweise geschätzt auf Basis aller Abgänge ohne 2. Bildungsweg; Daten basieren auf Fachserie 11, Reihe 1.
****) Der „Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen“ entspricht dem „Abschluss für Lernbehinderte“ in den Angaben der Jahre 2011 bis 2016.
Datenquelle: Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
In Baden-Württemberg lag das Niveau der formalen Bildungsabschlüsse von Abgänger_innen mit Migrationshintergrund im Jahr 2019 unter demjenigen von Abgänger_innen ohne Migrationshintergrund. Bei Abgänger_innen mit Migrationshintergrund lag der Anteil derer , die keinen Hauptschulabschluss haben, bei 11,1 % (bei Ausländer_innen sogar bei 16,1 %), bei denen ohne Migrationshintergrund bei 4,5 %. Gleichzeitig hatten 34,5 % der Abgänger_innen ohne und 13,3 % der derer mit Migrationshintergrund eine Hochschulreife.
Dabei waren es Männer mit Migrationshintergrund und stärker noch Ausländer, die häufiger keinen Hauptschulabschluss oder einen formal niedrigeren Schulabschluss erwarben als Frauen mit Migrationshintergrund. Im Jahr 2019 verließen 12,8 % der Schulabgänger mit Migrationshintergrund und 18,2 % der Ausländer die Schule ohne Abschluss, bei den Frauen mit Migrationshintergrund waren es 9,1 %. Auch bei der Hochschulreife zeigt sich dieses Gefälle (migrantische Schulabgänger: 11,1 %, migrantische Schulabgängerinnen: 16,0 %).
Im Vergleich zu den Vorjahren ist der Anteil der Schulabgänger_innen mit Migrationshintergrund ohne Abschluss im letzten Jahr leicht zurück gegangen. Im Jahr 2019 lag er 2,5 Prozentpunkte unter dem Wert von 2018.

Definition:
Dargestellt werden die Anteile von Schulabgängerinnen und Schulabgänger nach Migrationshintergrund an Schulen der allgemeinen Ausbildung im jeweiligen Abgangsjahr nach Schulabschluss.

Bewertung und empirische Relevanz:
Zentraler Indikator für die strukturelle Integration und Chancengleichheit im Bildungssystem. Der erreichte Schulabschluss ist die Grundlage, auf der die weitere Teilhabe im Ausbildungssystem und auf dem Arbeitsmarkt aufbauen kann. Wird kein Schulabschluss erworben, sind die Integrationschancen geringer. Je höher der erreichte Schulabschluss, desto besser auch die weiteren strukturellen Integrationschancen.

Datenquelle:
Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:

2016


Tabelle B4.3 Schulabgänger_innen in Baden-Württemberg im Abgangsjahr 2016


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt: ohne MH (in %) Insgesamt: mit MH (in %) Männer***: ohne MH (in %) Männer***: mit MH (in %) Frauen***: ohne MH (in %) Frauen***: mit MH (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 ohne Hauptschul-abschluss ... 4,0 10,0 4,8 11,3 3,3 8,4
3 ... mit Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen**** 1,4 3,2 1,6 3,5 1,2 2,9
4 ... mit Abschluss im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung 0,8 1,0 1,0 1,1 0,7 0,9
5 Hauptschul-abschluss 15,6 30,4 17,7 32,7 13,4 27,7
6 Realschul- abschluss 46,7 48,5 47,3 46,5 46,1 50,8
7 Fachhoch- schulreife 0,4 0,0 0,3 0,0 0,4 0,0
8 Hochschulreife 33,3 11,1 29,9 9,5 36,8 13,0

*) Abgänger_innen aus Werkreal-/Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Schulen besonderer Art, Freien Waldorfschulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. Ohne Schulen des 2. Bildungswegs.
**) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
***) Geschlechtsspezifische Verteilung der Schulabgänger_innen mit Migrationshintergrund teilweise geschätzt auf Basis aller Abgänge ohne 2. Bildungsweg; Daten basieren auf Fachserie 11, Reihe 1.
****) Der „Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen“ entspricht dem „Abschluss für Lernbehinderte“ in den Angaben der Jahre 2011 bis 2016.
Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2017


Tabelle B4.3 Schulabgänger_innen* in Baden-Württemberg nach Migrationshintergrund** im Abgangsjahr 2017


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt: ohne MH (in %) Insgesamt: mit MH (in %) Männer***: ohne MH (in %) Männer***: mit MH (in %) Frauen***: ohne MH (in %) Frauen***: mit MH (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 ohne Hauptschul-abschluss ... 4,7 13,8 5,7 15,9 3,6 11,3
3 ... mit Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen**** 1,5 3,2 1,8 3,6 1,2 2,8
4 ... mit Abschluss im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung 0,9 1,3 1,1 1,5 0,7 1,1
5 Hauptschul-abschluss 13,4 25,4 15,3 27,5 11,4 23,0
6 Realschul- abschluss 47,4 48,0 47,6 45,6 47,2 50,7
7 Fachhoch- schulreife 0,4 0,1 0,4 0,1 0,4 0,1
8 Hochschulreife 32,2 12,8 31,1 11,0 37,4 14,9

*) Abgänger_innen aus Werkreal-/Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Schulen besonderer Art, Freien Waldorfschulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. Ohne Schulen des 2. Bildungswegs.
**) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
***) Geschlechtsspezifische Verteilung der Schulabgänger_innen mit Migrationshintergrund teilweise geschätzt auf Basis aller Abgänge ohne 2. Bildungsweg; Daten basieren auf Fachserie 11, Reihe 1.
****) Der „Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen“ entspricht dem „Abschluss für Lernbehinderte“ in den Angaben der Jahre 2011 bis 2016.
Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2018


Tabelle B4.3 Schulabgänger_innen* in Baden-Württemberg nach Migrationshintergrund** im Abgangsjahr 2018


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt: ohne MH (in %) Insgesamt: mit MH (in %) Männer***: ohne MH (in %) Männer***: mit MH (in %) Frauen***: ohne MH (in %) Frauen***: mit MH (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 ohne Hauptschul-abschluss ... 4,7 13,6 5,6 15,3 3,7 11,5
3 ... mit Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen**** 1,6 1,4 1,9 3,8 1,3 2,9
4 ... mit Abschluss im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung 0,9 1,4 1,0 1,5 0,8 1,4
5 Hauptschul-abschluss 13,4 27,7 15,5 30,3 11,1 24,6
6 Realschul- abschluss 47,0 44,9 47,7 42,9 46,2 47,4
7 Fachhoch- schulreife 0,4 0,1 0,3 0,1 0,5 0,1
8 Hochschulreife 34,6 13,7 30,9 11,6 38,6 16,4

*) Abgänger_innen aus Werkreal-/Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Schulen besonderer Art, Freien Waldorfschulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. Ohne Schulen des 2. Bildungswegs.
**) Migrationshintergrund haben Schüler_innen, wenn sie entweder keine deutsche Staatsangehörikeit besitzen, nicht in Deutschland geboren wurden oder in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen wird.
***) Geschlechtsspezifische Verteilung der Schulabgänger_innen mit Migrationshintergrund teilweise geschätzt auf Basis aller Abgänge ohne 2. Bildungsweg; Daten basieren auf Fachserie 11, Reihe 1.
****) Der „Abschluss im Förderschwerpunkt Lernen“ entspricht dem „Abschluss für Lernbehinderte“ in den Angaben der Jahre 2011 bis 2016.
Datenquelle: Schulstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Höchster allgemeinbildender Schulabschluss

Betrachtet werden die höchsten allgemeinbildenden Schulabschlüsse der Bevölkerung im Alter von 18 bis unter 65 Jahren.

Abbildung B4.4.1 Bevölkerung nach ausgewählten allgemeinenbildenden Schulabschlüssen in Baden-Württemberg im Zeitverlauf


*) Den Berechnungen liegt der weite Migrationshintergrund zugrunde. Siehe Definition Migrationshintergrund.

**) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
***) Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B4.4.1 Bevölkerung nach ausgewählten allgemeinbildenden Schulabschlüssen in Baden-Württemberg im Zeitverlauf*

wdt_ID Jahr ohne Abschluss: ohne MH* (in %) ohne Abschluss: mit MH* (in %) Hochschulreife**: ohne MH (in %) Hochschulreife**: mit MH (in %)
1 2011 1,2 8,4 26,8 22,7
2 2012 1,2 8,1 27,3 22,8
3 2013 1,2 6,9 28,3 24,6
4 2014 1,2 7,5 29,1 24,2
5 2015 1,1 7,7 29,6 25,3
6 2016 0,9 8,2 30,6 26,3
7 2017 0,9 6,9 31,1 27,6
8 2018 0,9 6,5 31,7 27,5
9 2019 0,9 7,0 33,1 29,0

*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen. Den Berechnungen liegt ab 2017 der weite Migrationshintergrund zugrunde. Siehe Definition Migrationshintergrund.
**) Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Abbildung B4.4.2 Anteil der Bevölkerung mit Hochschulreife* in Baden-Württemberg 2019


*) Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife.
**) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2019 – Insgesamt

wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,1 25,7 29,6 9,9 31,7
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 23,2 31,9 10,9 33,1
3 mit Migrationshintergrund 100 7,0 30,4 25,4 8,2 29,0
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,7 31,2 23,3 7,3 29,5
7 … ohne Migrationserfahrung 100 2,1 28,1 31,6 10,7 27,6
8 … Nationalität deutsch 100 2,7 26,0 32,2 10,5 28,5
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 / 28,4 40,8 10,2 19,6
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,6 34,0 19,7 6,2 29,4

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
**) Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2019 – Männer

wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,2 29,2 25,6 11,5 30,6
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,0 26,4 26,8 13,2 32,7
3 mit Migrationshintergrund 100 7,1 34,2 23,5 8,4 26,8
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,9 35,0 21,4 7,4 27,4
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (2,2) 32,0 29,2 11,3 25,3
8 … Nationalität deutsch 100 2,8 30,2 29,4 11,1 26,5
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 35,5 35,8 10,4 17,3
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,5 37,3 18,9 6,4 27,0

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
**) Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2019 – Frauen

wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,0 22,1 33,8 8,3 32,8
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 19,9 37,1 8,4 33,6
3 mit Migrationshintergrund 100 6,9 26,3 27,5 7,9 31,3
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,5 27,2 25,3 7,3 31,7
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (2,1) 23,6 34,2 9,9 30,2
8 … Nationalität deutsch 100 2,7 22,0 35,0 10,0 30,4
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 21,8 45,4 10,0 21,7
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,7 30,2 20,8 6,1 32,2

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
**) Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:

Der Vergleich der höchsten Bildungsabschlüsse zeigt, dass die Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg insgesamt niedrigere Abschlüsse aufweist als die Bevölkerung ohne Migrationshintergrund: 2019 besaßen beispielsweise 7,0 % der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg keinen Abschluss, bei der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund waren es 0,9 %.
Gleichzeitig war in der Bevölkerung mit Migrationshinergrund die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife als höchster Bildungsabschluss seltener (29,0 %) als in der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund (33,1 %). Dies traf auf alle Teilgruppen der Bevölkerung mit Migrationshintergrund zu. Sowohl bei der Bevölkerung mit als auch ohne Migrationshintergrund sind die Anteile der Menschen mit allgemeiner oder fachgebundener Hochschulreife seit 2011 gestiegen.
Männer hatten häufiger als Frauen einen Hauptschulabschluss. Am häufigsten hatten Männer mit Migrationshintergrund einen Hauptschulabschluss als höchsten Schulabschluss (34,2 %). Eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife hingegen besaßen Frauen häufiger als Männer. Bei den Frauen gab es hierbei keinen nennenswerten Unterschied zwischen der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund (31,3 bzw. 33,6 %), bei den Männern hingegen war die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife in der Bevölkerung mit Migrationshintergrund mit 26,8 % etwas seltener als in der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund (32,7 %).
Im Vergleich zu Deutschland machten in Baden-Württemberg weniger Menschen mit Migrationshintergrund einen Abschluss mit allgemeiner oder fachgebundener Hochschulreife (31,7 % versus 32,1 %).

Beim Vergleich der höchsten Bildungsabschlüsse ist zu berücksichtigen, dass sich die Altersstruktur der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund unterscheidet und dies eine der möglichen Ursachen für Gruppenunterschiede darstellt.

Definition:
Betrachtet werden die höchsten allgemeinbildenden Schulabschlüsse der Bevölkerung im Alter von 18 bis unter 65 Jahren.

Bewertung und empirische Relevanz:
Hier wird die Bildungsstruktur der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund wiedergegeben, unabhängig davon, ob der Abschluss in Deutschland oder im Ausland erworben wurde. Bildung ist ein zentraler Indikator für die beruflichen Ausbildungschancen, den Zugang zum Arbeitsmarkt und auch die gesellschaftliche Teilhabe. Die Bildungsstruktur der Bevölkerung insgesamt ändert sich nur sehr langsam, da die Zahl der Neuzugänge aus dem Bildungssystem und die der neu Zugewanderten gemessen an der Bevölkerung mit Migrationsintergrund insgesamt gering ist. Die Betrachtung der jüngeren Altersgruppe gibt Hinweise darauf, wie sich die Bildungsstruktur künftig entwickeln wird. Die Angleichung der Bildungsstruktur der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund kann als Voraussetzung für die Angleichung der Beschäftigungsstruktur beider Gruppen angesehen werden.

Hinweis:
Für die hier zugrundeliegende Definition des Migrationshintergrundes im Mikrozensus siehe bei Migrationshintergrund die Erläuterungen zur Datenquelle Mikrozensus.

Datenquelle:
Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:
2011


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2011 – Insgesamt


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,0 34,2 29,3 7,7 25,7
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,2 32,5 31,0 8,5 26,8
3 mit Migrationshintergrund 100 8,4 39,1 24,4 5,4 22,7
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 9,6 38,6 22,8 5,0 23,9
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (3,0) 41,3 31,6 6,9 17,2
8 … Nationalität deutsch 100 3,7 34,6 31,8 6,8 23,0
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 (2,0) 35,0 37,5 7,3 18,3
10 … Nationalität nicht deutsch 100 12,7 43,1 17,7 4,1 22,4

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2011 – Männer


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,7 37,3 24,3 9,6 26,2
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,2 35,0 25,0 10,8 27,9
3 mit Migrationshintergrund 100 7,0 44,0 22,3 5,8 20,9
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,1 43,1 21,1 5,4 22,2
7 … ohne Migrationserfahrung 100 / 47,9 26,7 7,3 15,5
8 … Nationalität deutsch 100 3,8 39,0 28,2 7,3 21,6
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 40,3 24,3 7,7 15,7
10 … Nationalität nicht deutsch 100 9,9 48,6 16,9 4,4 20,2

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2011 – Frauen


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,4 31,2 34,4 5,8 25,3
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,1 30,0 37,2 6,1 25,7
3 mit Migrationshintergrund 100 9,8 34,3 26,5 5,0 24,4
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 11,0 34,5 24,4 4,7 25,4
7 … ohne Migrationserfahrung 100 / 33,3 37,3 (6,5) 19,3
8 … Nationalität deutsch 100 3,6 30,3 35,4 6,3 24,4
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 29,8 40,5 6,9 20,8
10 … Nationalität nicht deutsch 100 15,3 38,0 18,5 3,8 24,5

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2012


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2012 – Insgesamt


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,0 33,1 29,5 8,2 26,1
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,2 31,4 31,1 8,9 27,3
3 mit Migrationshintergrund 100 8,1 37,8 25,1 6,2 22,8
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 9,2 37,7 23,7 5,9 23,5
7 … ohne Migrationserfahrung 100 3,4 38,3 31,5 7,6 19,2
8 … Nationalität deutsch 100 3,3 33,8 31,8 7,7 23,4
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 / 34,9 37,0 8,1 18,8
10 … Nationalität nicht deutsch 100 12,3 41,4 19,2 4,9 22,2

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2012 – Männer


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,8 36,2 24,8 10,1 26,1
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,4 34,0 25,5 11,3 27,9
3 mit Migrationshintergrund 100 6,9 42,7 22,9 6,5 21,2
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 7,7 42,2 21,7 6,3 22,1
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (3,4) 44,8 27,5 7,2 17,2
8 … Nationalität deutsch 100 3,4 39,0 27,7 8,3 21,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 40,8 32,7 9,2 15,9
10 … Nationalität nicht deutsch 100 9,9 45,9 18,7 4,9 20,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2012- Frauen


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,3 30,0 34,2 6,4 26,1
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,1 28,9 36,7 6,5 26,7
3 mit Migrationshintergrund 100 9,3 33,1 27,2 6,0 24,4
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 10,5 33,6 25,4 5,6 24,9
7 … ohne Migrationserfahrung 100 / 30,8 36,2 8,0 21,6
8 … Nationalität deutsch 100 3,2 28,7 35,8 7,2 25,1
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 29,4 41,1 7,0 21,7
10 … Nationalität nicht deutsch 100 14,7 37,0 19,7 4,9 23,7

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2013


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2013 – Insgesamt


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,8 32,2 29,3 8,5 27,2
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,2 30,4 30,8 9,3 28,3
3 mit Migrationshintergrund 100 6,9 36,5 25,3 6,6 24,6
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,3 37,4 23,3 6,0 24,9
7 … ohne Migrationserfahrung 100 2,5 33,7 31,9 8,4 23,4
8 … Nationalität deutsch 100 2,9 31,5 31,9 8,8 24,9
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 / 34,2 37,4 9,0 18,4
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,9 41,4 18,9 4,5 24,3

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2013 – Männer


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,6 35,2 24,5 10,6 27,1
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,3 32,9 25,2 11,9 28,7
3 mit Migrationshintergrund 100 6,2 40,9 22,7 7,2 23,0
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 7,4 41,7 21,2 6,5 23,2
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (2,6) 38,5 27,3 9,5 22,2
8 … Nationalität deutsch 100 2,6 36,2 28,5 9,8 22,9
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 39,6 33,6 9,8 15,8
10 … Nationalität nicht deutsch 100 9,7 45,4 17,2 4,8 23,0

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2013 – Frauen


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,0 29,2 34,1 6,4 27,4
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,1 27,9 36,6 6,6 27,9
3 mit Migrationshintergrund 100 7,7 32,3 27,9 6,0 26,2
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 9,1 33,5 25,3 5,6 26,5
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (2,5) 28,1 37,2 7,3 24,9
8 … Nationalität deutsch 100 3,1 27,1 35,2 7,9 26,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 28,8 41,1 8,2 21,0
10 … Nationalität nicht deutsch 100 12,2 37,5 20,6 4,1 25,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2014


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2014 – Insgesamt


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,9 30,8 30,0 8,6 27,7
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,2 28,8 31,4 9,5 29,1
3 mit Migrationshintergrund 100 7,5 35,8 26,2 6,2 24,2
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,8 35,9 24,7 5,8 24,9
7 … ohne Migrationserfahrung 100 2,3 35,5 32,7 8,2 21,2
8 … Nationalität deutsch 100 2,7 31,3 33,4 8,2 24,3
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 / 32,4 40,2 8,1 17,8
10 … Nationalität nicht deutsch 100 11,4 39,5 20,4 4,6 24,2

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2014 – Männer


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,8 33,9 25,4 10,5 27,2
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,3 31,8 25,9 11,9 29,1
3 mit Migrationshintergrund 100 6,7 39,9 24,2 6,9 22,3
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 7,9 39,7 23,1 6,5 22,8
7 … ohne Migrationserfahrung 100 / 40,8 28,4 8,2 20,3
8 … Nationalität deutsch 100 2,6 36,3 30,4 9,1 21,5
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 39,5 34,8 9,7 14,7
10 … Nationalität nicht deutsch 100 9,9 42,7 19,4 5,2 22,8

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2014 – Frauen


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,1 27,5 34,6 6,6 28,2
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,1 25,9 37,0 7,0 29,0
3 mit Migrationshintergrund 100 8,3 31,8 28,3 5,6 26,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 9,6 32,3 26,2 5,0 27,0
7 … ohne Migrationserfahrung 100 / 29,4 37,9 8,2 22,3
8 … Nationalität deutsch 100 2,8 26,7 36,2 7,4 26,9
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 25,7 45,3 6,7 20,8
10 … Nationalität nicht deutsch 100 12,9 36,1 21,5 4,0 25,5

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2015


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2015 – Insgesamt


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,0 29,8 29,8 9,0 28,4
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,1 27,8 31,6 10,0 29,6
3 mit Migrationshintergrund 100 7,7 35,0 25,2 6,7 25,3
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 9,1 35,3 23,5 6,0 26,2
7 … ohne Migrationserfahrung 100 2,3 34,0 32,5 9,1 22,1
8 … Nationalität deutsch 100 2,7 31,3 32,3 8,9 24,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 / 32,5 38,0 9,1 19,2
10 … Nationalität nicht deutsch 100 11,7 37,9 19,7 4,9 25,9

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2015- Männer


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,8 33,1 25,6 11,1 27,3
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,2 30,6 26,4 12,7 29,2
3 mit Migrationshintergrund 100 7,0 39,5 23,6 7,1 22,8
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,2 39,7 22,2 6,2 23,4
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (2,6) 39,1 29,0 8,7 20,6
8 … Nationalität deutsch 100 2,8 36,8 29,0 9,7 21,8
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 38,7 33,7 10,3 16,0
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,2 41,6 19,5 5,1 23,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2015- Frauen


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,1 26,5 34,0 6,9 29,5
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 24,9 36,8 7,2 30,2
3 mit Migrationshintergrund 100 8,5 30,3 26,9 6,2 28,0
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 10,0 30,9 24,8 5,5 28,9
7 … ohne Migrationserfahrung 100 / 27,9 36,7 9,6 23,8
8 … Nationalität deutsch 100 2,7 25,8 35,7 8,2 27,6
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 26,3 42,3 7,8 22,3
10 … Nationalität nicht deutsch 100 13,3 33,9 19,1 4,6 28,2

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2016


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2016 – Insgesamt


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,1 28,9 29,5 9,1 29,3
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 26,9 31,5 10,1 30,6
3 mit Migrationshintergrund 100 8,2 33,7 24,9 7,0 26,3
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 9,3 33,9 23,0 6,3 27,6
7 … ohne Migrationserfahrung 100 3,4 32,7 33,1 10,1 20,7
8 … Nationalität deutsch 100 2,8 29,6 32,5 9,3 25,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 / 32,2 37,7 9,6 19,3
10 … Nationalität nicht deutsch 100 12,1 36,6 19,4 5,3 26,7

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2016 – Männer


wdt_ID nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,9 32,2 25,1 11,0 28,8
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 30,0 26,0 12,5 30,6
3 mit Migrationshintergrund 100 7,5 37,4 23,0 7,7 24,5
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,5 37,6 21,1 6,9 25,9
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (3,5) 36,5 30,4 10,5 19,1
8 … Nationalität deutsch 100 2,7 33,7 30,0 10,5 23,1
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 37,8 33,0 11,3 16,6
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,7 39,9 18,2 5,7 25,5

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2016 – Frauen


wdt_ID nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 3,3 25,6 34,2 7,2 29,8
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 23,8 37,3 7,6 30,5
3 mit Migrationshintergrund 100 8,8 29,7 27,0 6,3 28,2
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 10,0 30,1 25,0 5,6 29,2
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (3,3) 27,8 36,5 9,5 22,9
8 … Nationalität deutsch 100 2,8 25,7 35,0 8,2 28,3
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 26,8 42,2 8,0 21,0
10 … Nationalität nicht deutsch 100 13,5 32,9 20,8 4,8 28,0

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2017


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2017 – Insgesamt


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,9 28,1 29,6 9,4 29,9
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 25,9 31,9 10,2 31,1
3 mit Migrationshintergrund 100 7,3 33,1 24,5 7,7 27,4
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,5 33,2 22,6 7,0 28,8
7 … ohne Migrationserfahrung 100 2,6 32,6 32,3 10,8 21,6
8 … Nationalität deutsch 100 2,7 29,2 32,0 10,2 26,0
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 / 33,0 38,3 10,0 17,7
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,5 35,8 19,2 6,0 28,4

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2017 – Männer


wdt_ID nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,9 31,5 25,1 11,3 29,2
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,0 29,2 26,3 12,8 30,8
3 mit Migrationshintergrund 100 7,0 36,4 22,6 8,2 25,8
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,2 36,3 20,9 7,4 27,3
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (2,7) 36,9 28,8 11,3 20,3
8 … Nationalität deutsch 100 2,5 32,4 29,0 11,5 24,6
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 37,0 34,0 12,0 16,1
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,0 39,1 18,5 6,0 26,5

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2017 – Frauen


wdt_ID nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,9 24,6 34,3 7,5 30,7
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 22,5 37,6 7,6 31,4
3 mit Migrationshintergrund 100 7,6 29,5 26,6 7,3 29,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,7 29,9 24,3 6,6 30,4
7 … ohne Migrationserfahrung 100 / 27,2 36,7 10,2 23,3
8 … Nationalität deutsch 100 3,0 26,0 34,8 8,9 27,3
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 29,4 42,3 8,1 19,1
10 … Nationalität nicht deutsch 100 11,2 32,1 20,2 6,0 30,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2018


Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2018 – Insgesamt


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,8 27,6 29,8 9,6 30,2
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,9 25,3 31,7 10,5 31,7
3 mit Migrationshintergrund 100 6,5 31,9 26,4 7,8 27,5
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,1 32,4 24,5 6,7 28,2
7 … ohne Migrationserfahrung 100 2,1 30,2 31,7 10,6 25,4
8 … Nationalität deutsch 100 2,4 27,7 32,6 10,2 27,1
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 / 30,8 40,0 8,5 19,5
10 … Nationalität nicht deutsch 100 9,9 35,3 21,2 5,8 27,8

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2018 – Männer


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,9 31,0 25,7 11,2 29,3
2 ohne Migrationshintergrund* 100 1,0 28,4 26,4 13,0 31,2
3 mit Migrationshintergrund 100 6,3 35,7 24,4 8,0 25,7
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 7,8 36,0 22,9 6,9 26,5
7 … ohne Migrationserfahrung 100 (2,4) 35,8 28,3 10,8 23,7
8 … Nationalität deutsch 100 2,5 31,9 29,7 11,0 24,9
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler 100 / 36,1 34,9 10,1 17,9
10 … Nationalität nicht deutsch 100 9,2 38,5 20,3 5,7 26,4

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.4.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg nach höchstem allgemeinbildenden Schulabschluss 2018 – Frauen


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) ohne Abschluss (in %) Hauptschul-abschluss (in %) Realschul-abschluss (in %) Fachhoch-schulreife (in %) Hoch- schulreife** (in %)
1 Insgesamt 100 2,8 24,1 34,1 7,9 31,2
2 ohne Migrationshintergrund* 100 0,8 22,1 37,0 8,0 32,2
3 mit Migrationshintergrund 100 6,8 27,8 28,5 7,5 29,3
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 8,5 28,8 26,1 6,6 30,0
7 … ohne Migrationserfahrung 100 / 25,0 35,7 10,4 27,3
8 … Nationalität deutsch 100 2,4 23,7 35,3 9,4 29,2
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedlerinnen 100 / 25,9 44,8 7,1 21,0
10 … Nationalität nicht deutsch 100 10,7 31,6 22,4 5,9 29,5

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Übergangsstatus nach der allgemeinbildenen Schule

Dargestellt wird der Übergangsstatus nach der allgemeinbildenden Schule der Bevölkerung im Alter von 18 bis unter 25 Jahren.

Abbildung B4.5.1 Übergangsstatus nach allgemeinbildender Schule von der Bevölkerung mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg im Zeitverlauf


*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen. Den Berechnungen liegt der weite Migrationshintergrund zugrunde.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B4.5.1 Übergangsstatus nach allgemeinbildender Schule von der Bevölkerung mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg im Zeitverlauf

wdt_ID Jahr noch in allgemein-bildender Schule in beruflicher Schule in (Fach-) Hochschule in Erwerbstätigkeit in Nichterwerbstätigkeit
1 2011 12,4 27,4 15,4 32,0 12,8
2 2012 12,0 28,7 16,6 31,4 11,4
3 2013 9,9 29,5 20,4 30,1 10,0
4 2014 9,7 27,2 21,2 31,2 10,7
5 2015 10,0 29,1 21,1 29,4 10,3
6 2016 9,4 28,0 18,3 30,2 14,2
7 2017** 9,4 27,1 20,0 29,4 14,1
8 2018 9,0 26,7 19,4 33,1 11,8
9 2019 9,8 27,2 20,3 31,1 11,6

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
**) Den Berechnungen liegt ab 2017 der weite Migrationshintergrund zugrunde. Siehe Glossar Migrationshintergrund.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Abbildung B4.5.1 Abbildung B4.5.2 Übergangsstatus nach allgemeinbildender Schule in Baden-Württemberg 2019


*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B4.5.2 Übergangsstatus nach allgemeinbildender Schule in Baden-Württemberg 2019

wdt_ID Nach Merkmal noch in allgemein -bildender Schule in beruflicher Schule in (Fach-) Hochschule in Erwerbstätigkeit in Nicht -erwerbstätigkeit
1 Insgesamt 8.0000 26.0000 27.0000 30.0000 7.0000
2 ohne Migrationshintergrund* 8.0000 25.0000 31.0000 30.0000 4.0000
3 mit Migrationshintergrund 9.0000 27.0000 20.0000 31.0000 11.0000
4 - 0.0000 0.0000 0.0000 0.0000 0.0000
5 mit Migrationshintergrund und ... 0.0000 0.0000 0.0000 0.0000 0.0000
6 ohne Migrationserfahrung 11.0000 31.0000 20.0000 27.0000 9.0000
7 mit Migrationserfahrung 7.0000 20.0000 19.0000 37.0000 15.0000
8 Nationalität deutsch 11.0000 31.0000 23.0000 25.0000 7.0000
9 Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 0.0000 0.0000 0.0000 0.0000 0.0000
10 Nationalität nicht deutsch 7.0000 22.0000 16.0000 37.0000 15.0000

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:

In Baden-Württemberg waren 2019 57,3 % der Bevölkerung im Alter von 18 bis unter 25 Jahren mit Migrationshintergrund noch im Bildungssystem – gegenüber 64,3 % der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund. Dabei lag der Anteil derer, die sich noch in der allgemeinbildenen Schule befanden, bei der Bevölkerung mit Migrationshintergrund mit 9,8 % etwas höher als bei der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund (8,0 %). Umgekehrt lag der Anteil derer, die nach der allgemeinbildenen Schule direkt ein Studium an einer (Fach-)Hochschule begonnen haben, bei der Bevölkerung mit Migrantionshintergrund deutlich unter dem der Bevölkerung im Alter von 18 bis unter 25 Jahren ohne Migrationshintergrund (10,3% versus 31,0%). Besonders gering fiel dieser Anteil bei den Ausländer_innen aus (16,8 %).
Etwa ein Drittel der Bevölkerung in diesem Alter nahm nach der dem Abschluss einer allgemeinbildenen Schule eine Erwerbstätigkeit auf. Dieser Anteil war bei der Bevölkerung mit Migrationshintergrund und eigener Migrationserfahrung und bei Ausländer_innen etwas höher (37,2% und 37,5%).
Weder in Bildung noch in Erwerbstätgkeit waren mit 11,6 % mehr als doppelt so viele Menschen mit Migrationshintergrund wie Menschen ohne Migrationshintergrund (4,3 %).

Definition:
Es werden die höchsten beruflichen Bildungsabschlüsse der Bevölkerung im Alter von 25 bis unter 65 Jahren betrachtet.

Bewertung und empirische Relevanz:
Der Indikator zeigt die unterschiedlichen Bildungsverläufe der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund. Gleiche Zugänge an der schulischen, beruflichen und universitären Berufsausbildung erhöhen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und sind damit wichtig für die Integration.

Hinweis:
Für die hier zugrundeliegende Definition des Migrationshintergrundes im Mikrozensus siehe bei Migrationshintergrund die Erläuterungen zur Datenquelle Mikrozensus.

Datenquelle:
Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Höchster beruflicher Bildungsabschluss

Es werden die höchsten beruflichen Bildungsabschlüsse der Bevölkerung im Alter von 25 bis unter 65 Jahren betrachtet.

Abbildung B4.6 Anteil der Bevölkerung mit tertiärem Bildungsabschluss in Baden-Württemberg 2019


*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen. Den Berechnungen liegt der weite Migrationshintergrund zugrunde. Siehe Glossar Migrationshintergrund.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2019 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt

wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,5 49,7 33,8
2 ohne Migrationshintergrund* 8,0 53,6 38,4
3 mit Migrationshintergrund 32,6 42,3 25,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 36,4 39,4 24,3
7 … ohne Migrationserfahrung 17,5 54,1 28,3
8 … Nationalität deutsch 19,7 51,9 28,4
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 19,2 57,8 23,0
10 … Nationalität nicht deutsch 42,9 34,7 22,4

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen. Den Berechnungen liegt der weite Migrationshintergrund zugrunde. Siehe Glossar Migrationshintergrund.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2019 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer

wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 14,9 51,2 33,9
2 ohne Migrationshintergrund* 6,3 53,4 40,3
3 mit Migrationshintergrund 31,0 47,0 22,0
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 34,8 44,3 21,0
7 … ohne Migrationserfahrung 16,3 57,8 26,0
8 … Nationalität deutsch 17,9 56,9 25,2
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 17,2 65,3 17,5
10 … Nationalität nicht deutsch 40,5 39,9 19,6

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen. Den Berechnungen liegt der weite Migrationshintergrund zugrunde. Siehe Glossar Migrationshintergrund.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2019 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen

wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in%) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 18,0 48,3 33,7
2 ohne Migrationshintergrund* 9,6 53,9 36,5
3 mit Migrationshintergrund 34,3 37,4 28,3
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 38,0 34,3 27,7
7 … ohne Migrationserfahrung 19,0 50,1 31,0
8 … Nationalität deutsch 21,4 47,1 31,5
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 21,2 50,8 28,0
10 … Nationalität nicht deutsch 45,5 28,9 25,6

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen. Den Berechnungen liegt der weite Migrationshintergrund zugrunde. Siehe Glossar Migrationshintergrund.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
In Baden-Württemberg besaßen im Jahr 2019 Menschen mit Migrationshintergrund deutlich seltener einen beruflichen Bildungsabschluss als Menschen ohne Migrationshintergrund (47,0 % versus 53,4 %). Dies traf insbesondere auf Menschen mit eigener Migrationserfahrung (39,4 %) und ausländischer Staatsangehörigkeit (34,7 %) zu. Frauen hatten häufiger keinen Abschluss als Männer (16,5 % versus 14,9 %). Wenn sie aber einen Abschluss haben, besaßen Frauen mit Migrationshintergrund (28,3 %) häufiger als Männer mit Migrationshintergrund (22,0 %) einen tertiären Bildungsabschluss (über alle Teilgruppen hinweg). In der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund ist es umgekehrt: Männer besaßen häufiger einen tertiären Bildungsabschluss als Frauen (40,3 % versus 36,5 %).
Im Vergleich zu Deutschland schnitt Baden-Württemberg leicht unterdurchschnittlich ab: 2019 besaßen 25,8% der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Deutschland einen tertiären Bildungsabschluss, in Baden-Württemberg waren es 25,1 %.

Definition:
Es werden die höchsten beruflichen Bildungsabschlüsse der Bevölkerung im Alter von 25 bis unter 65 Jahren betrachtet.

Bewertung und empirische Relevanz:
Berufliche Qualifikationen sind, wie die allgemeinbildenden Schulabschlüsse, ein zentrales Merkmal der strukturellen Integration und beeinflussen die Position am Arbeitsmarkt sowie die gesellschaftliche Teilhabe. Auch für die berufliche Qualifikationsstruktur der Bevölkerung gilt, dass sie sich insgesamt nur langsam ändert. In den höheren Altersgruppen befinden sich viele Zuwander_innen, die ihre beruflichen Qualifikationen im Herkunftsland erworben haben oder gerade aufgrund dieser Qualifikation zugewandert sind (Hochqualifizierte). Die Betrachtung insbesondere der jüngeren Altersgruppe gibt deshalb Hinweise darauf, wie sich die Qualifikationsstruktur zukünftig entwickeln wird. Die Angleichung der Qualifikationsstruktur der Bevölkerung mit Migrationshintergrund an die der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund kann als Voraussetzung für die Angleichung beispielsweise der Beschäftigungsstruktur beider Gruppen angesehen werden.

Hinweis:
Für die hier zugrundeliegende Definition des Migrationshintergrundes im Mikrozensus siehe bei Migrationshintergrund die Erläuterungen zur Datenquelle Mikrozensus.

Datenquelle:
Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:
2011


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2011 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,8 53,0 30,2
2 ohne Migrationshintergrund* 9,8 56,7 33,5
3 mit Migrationshintergrund 37,5 42,0 20,5
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 39,6 39,3 21,1
7 … ohne Migrationserfahrung 22,4 61,3 16,3
8 … Nationalität deutsch 25,6 51,1 23,3
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 22,5 55,9 21,6
10 … Nationalität nicht deutsch 47,6 34,2 18,1

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2011 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 13,5 50,5 36,0
2 ohne Migrationshintergrund* 6,9 52,3 40,8
3 mit Migrationshintergrund 34,0 44,9 21,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 36,3 41,9 21,8
7 … ohne Migrationserfahrung 20,0 63,0 17,0
8 … Nationalität deutsch 23,9 50,6 25,5
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 20,9 56,6 22,5
10 … Nationalität nicht deutsch 42,6 40,0 17,4

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2011 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 20,0 55,5 24,5
2 ohne Migrationshintergrund* 12,8 61,1 26,1
3 mit Migrationshintergrund 40,7 39,3 20,0
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 42,6 36,8 20,5
7 … ohne Migrationserfahrung 25,2 59,3 15,5
8 … Nationalität deutsch 27,2 51,6 21,2
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 24,0 55,2 20,7
10 … Nationalität nicht deutsch 52,4 28,7 18,9

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2012


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2012 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,8 52,2 30,9
2 ohne Migrationshintergrund* 10,0 55,6 34,4
3 mit Migrationshintergrund 36,6 42,5 20,9
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 38,7 40,1 21,2
7 … ohne Migrationserfahrung 21,9 59,9 18,2
8 … Nationalität deutsch 24,8 51,2 24,0
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 20,4 57,4 22,2
10 … Nationalität nicht deutsch 46,6 35,3 18,2

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2012 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 13,5 50,3 36,2
2 ohne Migrationshintergrund* 6,9 51,7 41,4
3 mit Migrationshintergrund 32,9 46,2 20,9
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 35,0 43,5 21,5
7 … ohne Migrationserfahrung 19,8 63,0 17,1
8 … Nationalität deutsch 22,5 52,8 24,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 18,4 59,4 22,1
10 … Nationalität nicht deutsch 41,5 40,7 17,8

*) siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2012 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 20,1 54,1 25,7
2 ohne Migrationshintergrund* 13,0 59,5 27,5
3 mit Migrationshintergrund 40,2 39,0 20,8
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 42,2 36,8 21,0
7 … ohne Migrationserfahrung 24,3 56,3 19,4
8 … Nationalität deutsch 27,0 49,7 23,4
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 22,2 55,4 22,3
10 … Nationalität nicht deutsch 51,5 29,9 18,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2013


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2013 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,4 52,2 31,4
2 ohne Migrationshintergrund* 9,4 55,6 35,0
3 mit Migrationshintergrund 34,5 43,4 22,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 37,6 40,4 22,1
7 … ohne Migrationserfahrung 19,4 58,0 22,6
8 … Nationalität deutsch 23,6 50,7 25,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 21,1 56,4 22,5
10 … Nationalität nicht deutsch 44,6 36,6 18,8

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2013 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 13,4 49,9 36,7
2 ohne Migrationshintergrund* 6,6 51,3 42,0
3 mit Migrationshintergrund 31,1 46,2 22,6
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 34,2 43,3 22,5
7 … ohne Migrationserfahrung 17,8 59,0 23,2
8 … Nationalität deutsch 21,6 51,9 26,5
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 19,7 57,9 22,4
10 … Nationalität nicht deutsch 39,8 41,1 19,1

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2013 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 19,5 54,4 26,1
2 ohne Migrationshintergrund* 12,3 59,8 27,9
3 mit Migrationshintergrund 37,7 40,6 21,7
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 40,7 37,6 21,6
7 … ohne Migrationserfahrung 21,3 56,9 21,8
8 … Nationalität deutsch 25,4 49,6 25,0
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 22,5 54,9 22,6
10 … Nationalität nicht deutsch 49,4 32,1 18,5

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2014


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2014 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,1 51,3 32,6
2 ohne Migrationshintergrund* 9,0 54,5 36,6
3 mit Migrationshintergrund 35,2 42,7 22,0
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 37,4 40,1 22,6
7 … ohne Migrationserfahrung 21,2 60,5 18,3
8 … Nationalität deutsch 22,8 51,9 25,3
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 19,6 57,7 22,7
10 … Nationalität nicht deutsch 45,1 35,5 19,4

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2014 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 13,5 50,0 36,5
2 ohne Migrationshintergrund* 6,5 51,5 42,0
3 mit Migrationshintergrund 32,4 46,0 21,6
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 34,4 43,5 22,1
7 … ohne Migrationserfahrung 20,5 61,1 18,4
8 … Nationalität deutsch 21,3 54,0 24,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 17,4 60,6 22,0
10 … Nationalität nicht deutsch 40,6 40,2 19,3

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2014 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 18,7 52,5 28,8
2 ohne Migrationshintergrund* 11,4 57,4 31,3
3 mit Migrationshintergrund 38,1 39,4 22,4
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 40,2 36,8 23,0
7 … ohne Migrationserfahrung 22,0 59,9 18,2
8 … Nationalität deutsch 24,2 50,0 25,8
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 21,6 55,1 23,4
10 … Nationalität nicht deutsch 49,9 30,5 19,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2015


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2015 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,2 49,7 34,0
2 ohne Migrationshintergrund* 8,6 53,1 38,3
3 mit Migrationshintergrund 35,8 41,1 23,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 37,9 38,9 23,3
7 … ohne Migrationserfahrung 21,9 56,2 21,8
8 … Nationalität deutsch 22,9 50,6 26,5
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 20,2 55,4 24,4
10 … Nationalität nicht deutsch 45,5 34,0 20,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2015 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 13,9 49,1 37,0
2 ohne Migrationshintergrund* 6,4 50,6 43,0
3 mit Migrationshintergrund 32,9 45,2 21,8
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 35,0 43,3 21,7
7 … ohne Migrationserfahrung 22,1 57,2 22,7
8 … Nationalität deutsch 21,2 53,5 25,3
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 19,7 58,1 22,1
10 … Nationalität nicht deutsch 41,6 39,2 19,2

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2015 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 18,6 50,4 31,0
2 ohne Migrationshintergrund* 10,8 55,7 33,5
3 mit Migrationshintergrund 38,7 36,9 24,4
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 40,6 34,5 24,9
7 … ohne Migrationserfahrung 24,2 55,1 20,8
8 … Nationalität deutsch 24,6 47,7 27,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 20,7 52,7 26,5
10 … Nationalität nicht deutsch 49,5 28,6 21,9

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2016


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2016 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,5 51,5 32,1
2 ohne Migrationshintergrund* 8,2 55,5 36,3
3 mit Migrationshintergrund 35,7 42,2 22,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 37,6 40,0 22,4
7 … ohne Migrationserfahrung 22,8 57,4 19,8
8 … Nationalität deutsch 22,2 52,8 25,0
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 20,8 57,6 21,6
10 … Nationalität nicht deutsch 45,4 34,7 20,0

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2016 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 14,5 52,5 33,0
2 ohne Migrationshintergrund* 6,2 55,2 38,6
3 mit Migrationshintergrund 33,5 46,2 20,3
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 35,7 43,9 20,4
7 … ohne Migrationserfahrung 20,3 60,2 19,5
8 … Nationalität deutsch 20,8 56,5 22,8
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 19,4 61,6 19,0
10 … Nationalität nicht deutsch 42,0 39,4 18,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2016 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in%) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 18,5 50,5 31,1
2 ohne Migrationshintergrund* 10,3 55,7 34,0
3 mit Migrationshintergrund 38,1 38,1 23,9
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 39,6 36,0 24,4
7 … ohne Migrationserfahrung 26,0 53,9 20,1
8 … Nationalität deutsch 23,6 49,3 27,1
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 22,1 53,9 24,0
10 … Nationalität nicht deutsch 49,0 29,5 21,5

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2017


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2017 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,6 51,7 31,7
2 ohne Migrationshintergrund* 8,4 56,0 35,7
3 mit Migrationshintergrund 35,1 42,2 22,7
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 37,3 39,4 23,3
7 … ohne Migrationserfahrung 21,9 59,6 18,6
8 … Nationalität deutsch 22,5 52,0 25,5
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 19,8 57,9 22,3
10 … Nationalität nicht deutsch 44,0 35,4 20,7

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2017 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 15,0 52,2 32,8
2 ohne Migrationshintergrund* 6,4 55,2 38,4
3 mit Migrationshintergrund 33,8 45,7 20,5
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 36,0 42,9 21,2
7 … ohne Migrationserfahrung 21,8 61,6 16,6
8 … Nationalität deutsch 20,7 55,2 24,1
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 17,8 61,5 20,7
10 … Nationalität nicht deutsch 42,3 39,6 18,1

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2017 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in%) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 18,3 51,2 30,5
2 ohne Migrationshintergrund* 10,4 56,7 32,9
3 mit Migrationshintergrund 36,5 38,6 25,0
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 38,5 35,9 25,5
7 … ohne Migrationserfahrung 21,9 57,0 21,1
8 … Nationalität deutsch 24,2 49,0 26,8
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 21,6 54,6 23,8
10 … Nationalität nicht deutsch 45,9 30,6 23,6

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2018


Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2018 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Insgesamt


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 16,4 51,9 31,8
2 ohne Migrationshintergrund* 7,9 55,8 36,3
3 mit Migrationshintergrund 34,6 43,3 22,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 36,6 41,0 22,5
7 … ohne Migrationserfahrung 22,9 57,1 20,0
8 … Nationalität deutsch 21,6 53,3 25,1
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 19,1 58,4 22,5
10 … Nationalität nicht deutsch 43,4 36,5 20,1

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2018 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Männer


wdt_ID nach Merkmal ohne Abschluss (in %) abgeschlossene Berufsausbildung (in %) tertiärer Bildungsabschluss (in %)
1 Insgesamt 14,7 52,9 32,4
2 ohne Migrationshintergrund* 6,1 55,3 38,6
3 mit Migrationshintergrund 31,0 48,3 20,7
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 34,6 45,6 19,8
7 … ohne Migrationserfahrung 17,7 58,1 24,3
8 … Nationalität deutsch 17,7 57,7 24,7
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 16,0 63,8 20,2
10 … Nationalität nicht deutsch 40,7 41,4 17,9

*) Siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.



Tabelle B4.6 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2018 nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss – Frauen