Integration

Bevölkerung/Demografie

Die demografischen Rahmendaten zur Zusammensetzung der Bevölkerung mit Migrationshintergrund im Vergleich zur Gesamtbevölkerung dienen einer ersten Orientierung. Die strukturellen Merkmale der Bevölkerungsgruppe müssen bei der Interpretation der Ergebnisse des Monitorings berücksichtigt werden.

Bevölkerung nach Migrationshintergrund

Bevölkerung nach Migrationshintergrund

Dargestellt wird die Bevölkerung ohne und mit Migrationshintergrund nach Geschlecht bzw. Altersgruppen.

Abbildung B1.1.1 Bevölkerung mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg 2011 und 2017 nach Geschlecht


*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B1.1.1 Bevölkerung mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg im Zeitverlauf

wdt_ID Jahr Insgesamt (in 1.000 Personen) Männer (in 1.000 Personen) Frauen (in 1.000 Personen) Insgesamt (je 100 Personen der Bevölkerung) Männer (je 100 Personen der Bevölkerung) Frauen (je 100 Personen der Bevölkerung)
1 2011 2.656 1.317 1.339 25,3 25,6 25,0
2 2012 2.738 1.364 1.374 26,0 26,5 25,6
3 2013 2.955 1.478 1.477 27,9 28,4 27,4
4 2014 2.893 1.439 1.453 27,1 27,4 26,9
5 2015 3.015 1.520 1.494 28,0 28,6 27,4
6 2016 3.251 1.668 1.583 29,7 30,7 28,7
7 2017 3.366 1.731 1.635 30,9 31,8 30,0
8 -
10 zum Vergleich: Deutschland 2017 19.258 9.902 9.356 23,6 24,4 22,7

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Abbildung B1.1.2 Anteil der Bevölkerung im Alter von unter 18 Jahren in Baden-Württemberg 2017 nach Zuwanderungsstatus*


Hinweis: Altersgruppen insgesamt = 100 %.
*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition der Zuwanderergruppen,
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B1.1.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2017 nach Zuwanderungsstatus*

wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) Männer (in %) Frauen (in %) Alter: unter 3 Jahren (in %) Alter: 3 bis unter 6 Jahre (in %) Alter: 6 bis unter 18 Jahre (in %) Alter: 18 bis unter 25 Jahre (in %) Alter: 25 bis unter 40 Jahre (in %) Alter: 40 bis unter 65 Jahre (in %) Alter: 65 Jahre und älter (in %)
1 Insgesamt 100 49,9 50,1 2,8 2,7 11,6 8,5 19,5 35,4 19,5
2 ohne Migrationshintergrund* 100 49,3 50,7 2,2 2,1 9,6 8,1 17,6 37,2 23,3
3 mit Migrationshintergrund 100 51,4 48,6 4,2 4,0 16,3 9,4 23,9 31,4 10,9
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 50,6 49,5 0,5 1,1 5,2 5,9 28,7 42,7 15,9
7 … ohne Migrationserfahrung 100 53,2 46,8 11,7 9,7 38,1 16,3 14,4 9,0 0,9
8 … Nationalität deutsch 100 49,2 50,8 6,1 5,9 23,5 8,7 17,0 26,9 11,9
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 46,7 53,3 / / / (3,0) 25,4 49,4 21,9
10 … Nationalität nicht deutsch 100 53,8 46,3 2,3 2,0 8,6 10,1 31,3 36,1 9,8

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
Baden-Württemberg ist eines der Flächenländer mit dem höchsten Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Dieser ist im Zeitverlauf von 2011 (25,3 %) bis 2017 (30,9 %) gestiegen. Wie Tabelle B1.1.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2017 nach Zuwanderungsstatus zeigt, war die Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg im Jahr 2017 deutlich jünger als die Bevölkerung ohne Migrationshintergrund: In der Bevölkerung mit Migrationshintergrund waren 24,5 % jünger als 18 Jahre, in der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund waren es 13,9 %. Personen mit Migrationshintergrund aber ohne Migrationserfahrung, also jene die bereits in zweiter (und dritter) Generation in Deutschland leben, bildeten die größte Gruppe im Alter unter 18 Jahren (59,5 %). Die zweitgrößte Gruppe, die sehr hohe Bevölkerungsanteile unter 18 Jahren aufwiesen, bilden jene Personen mit Migrationshintergrund und deutscher Staatsangehörigkeit (35,5 %).

Definition:
Dargestellt wird die Bevölkerung ohne und mit Migrationshintergrund nach Geschlecht bzw. Altersgruppen.

Bewertung und empirische Relevanz:
Wichtige Kennzahl zur Beschreibung der demografischen Zusammensetzung der Bevölkerung.
Die Daten zur Altersstruktur zeigen, dass die Bevölkerung mit Migrationshintergrund (Definition der Zuwanderergruppen) durchschnittlich jünger ist als diejenigen ohne Migrationshintergrund. Diese jüngere Altersstruktur muss bedacht werden, wenn bestimmte Indikatoren wie die Positionierung am Arbeitsmarkt oder die Einkommensposition betrachtet werden.

Datenquelle:
Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:

2011


Tabelle B1.1.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2011 nach Zuwanderungsstatus*


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) Männer (in %) Frauen (in %) Alter: unter 3 Jahren (in %) Alter: 3 bis unter 6 Jahre (in %) Alter: 6 bis unter 18 Jahre (in %) Alter: 18 bis unter 25 Jahre (in %) Alter: 25 bis unter 40 Jahre (in %) Alter: 40 bis unter 65 Jahre (in %) Alter: 65 Jahre und älter (in %)
1 Insgesamt 100 49,0 51,0 2,6 2,7 12,4 8,7 18,0 35,9 19,7
2 ohne Migrationshintergrund* 100 48,8 51,2 2,0 2,1 10,9 8,3 16,1 37,7 22,9
3 mit Migrationshintergrund 100 49,6 50,4 4,3 4,5 16,8 9,9 23,6 30,6 10,3
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 48,0 52,0 (0,3) (0,5) 3,2 7,0 28,0 45,4 15,7
7 … ohne Migrationserfahrung 100 52,5 47,5 11,6 11,6 41,5 15,1 15,6 4,0 /
8 … Nationalität deutsch 100 49,1 50,9 6,7 6,8 21,4 9,9 17,0 26,5 11,8
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 47,1 52,9 / / 3,2 8,2 25,7 43,2 19,6
10 … Nationalität nicht deutsch 100 50,2 49,8 1,2 1,4 10,8 9,8 32,3 36,1 8,4

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2012


Tabelle B1.1.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2012 nach Zuwanderungsstatus*


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) Männer (in %) Frauen (in %) Alter: unter 3 Jahren (in %) Alter: 3 bis unter 6 Jahre (in %) Alter: 6 bis unter 18 Jahre (in %) Alter: 18 bis unter 25 Jahre (in %) Alter: 25 bis unter 40 Jahre (in %) Alter: 40 bis unter 65 Jahre (in %) Alter: 65 Jahre und älter (in %)
1 Insgesamt 100 49,1 50,9 2,5 2,7 12,3 8,8 17,7 36,3 19,8
2 ohne Migrationshintergrund* 100 48,8 51,2 1,9 2,1 10,6 8,4 15,8 38,2 23,0
3 mit Migrationshintergrund 100 49,8 50,2 4,2 4,4 17,1 9,9 23,3 30,7 10,4
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 48,6 51,4 (0,3) (0,4) 3,2 7,0 27,9 45,3 15,9
7 … ohne Migrationserfahrung 100 51,9 48,1 11,2 11,6 42,2 15,3 14,9 4,3 /
8 … Nationalität deutsch 100 49,2 50,8 6,5 6,9 22,7 9,3 17,3 25,9 11,4
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 47,7 52,3 / / (2) 7,5 26,6 43,0 20,9
10 … Nationalität nicht deutsch 100 50,7 49,3 1,1 1,1 9,7 10,8 31,1 37,0 9,1

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2013


Tabelle B1.1.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2013 nach Zuwanderungsstatus*


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) Männer (in %) Frauen (in %) Alter: unter 3 Jahren (in %) Alter: 3 bis unter 6 Jahre (in %) Alter: 6 bis unter 18 Jahre (in %) Alter: 18 bis unter 25 Jahre (in %) Alter: 25 bis unter 40 Jahre (in %) Alter: 40 bis unter 65 Jahre (in %) Alter: 65 Jahre und älter (in %)
1 Insgesamt 100 49,2 50,8 2,5 2,6 12,1 8,7 18 36,2 19,9
2 ohne Migrationshintergrund* 100 48,8 51,2 1,9 2,0 10,3 8,1 15,7 38,3 23,7
3 mit Migrationshintergrund 100 50 50 4,0 4,1 16,8 10,1 24,0 30,8 10,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 48,8 51,2 (0,3) 0,6 3,3 6,2 27,6 45,8 16,1
7 … ohne Migrationserfahrung 100 51,9 48,1 10,0 9,7 38,4 16,3 18,3 6,8 (0,6)
8 … Nationalität deutsch 100 49,3 50,7 6,1 6,0 22,0 9,9 19,2 26,3 10,4
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 48 52 / / / 5,4 27,3 45,4 20,6
10 … Nationalität nicht deutsch 100 51,1 48,9 1,1 1,5 9,5 10,4 30,6 37,1 9,8

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2014


Tabelle B1.1.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2014 nach Zuwanderungsstatus*


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) Männer (in %) Frauen (in %) Alter: unter 3 Jahren (in %) Alter: 3 bis unter 6 Jahre (in %) Alter: 6 bis unter 18 Jahre (in %) Alter: 18 bis unter 25 Jahre (in %) Alter: 25 bis unter 40 Jahre (in %) Alter: 40 bis unter 65 Jahre (in %) Alter: 65 Jahre und älter (in %)
1 Insgesamt 100 49,2 50,8 2,6 2,6 11,9 8,6 18,3 35,9 20,1
2 ohne Migrationshintergrund* 100 49,1 50,9 2,0 2,0 10,0 8,2 16,5 37,7 23,6
3 mit Migrationshintergrund 100 49,7 50,3 4,0 4,1 17,1 9,7 23,2 31,2 10,7
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 48,9 51,1 (0,3) 0,7 3,7 6,0 27,8 45,2 16,2
7 … ohne Migrationserfahrung 100 51,3 48,7 10,8 10,3 41,8 16,4 14,6 5,5 (0,6)
8 … Nationalität deutsch 100 48,4 51,6 6,3 6,3 23,4 9,1 16,7 26,4 11,6
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 46,7 53,3 / / / 5,6 26,1 46,1 21,1
10 … Nationalität nicht deutsch 100 51,4 48,6 1,2 1,4 9,3 10,3 31,1 37,1 9,6

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2015


Tabelle B1.1.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2015 nach Zuwanderungsstatus*


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) Männer (in %) Frauen (in %) Alter: unter 3 Jahren (in %) Alter: 3 bis unter 6 Jahre (in %) Alter: 6 bis unter 18 Jahre (in %) Alter: 18 bis unter 25 Jahre (in %) Alter: 25 bis unter 40 Jahre (in %) Alter: 40 bis unter 65 Jahre (in %) Alter: 65 Jahre und älter (in %)
1 Insgesamt 100 49,4 50,3 2,6 2,6 11,7 8,6 18,5 35,7 20,4
2 ohne Migrationshintergrund* 100 49,0 51,0 2,0 2,1 9,9 8,1 16,7 37,3 23,9
3 mit Migrationshintergrund 100 50,4 49,6 4,1 3,9 16,2 9,7 23,2 31,7 11,1
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 49,6 50,4 (0,3) 0,6 3,8 5,8 27,6 45,1 16,7
7 … ohne Migrationserfahrung 100 52,0 48,0 11,3 10,2 39,6 17,0 14,9 6,4 (0,6)
8 … Nationalität deutsch 100 49,1 50,9 6,5 6,2 22,7 9,1 17,0 26,6 11,9
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 47,9 52,1 / / / 3,9 27,7 44,8 22,6
10 … Nationalität nicht deutsch 100 52,0 48,0 1,3 1,3 8,7 10,4 30,3 37,7 10,3

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2016


Tabelle B1.1.2 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2016 nach Zuwanderungsstatus*


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (in %) Männer (in %) Frauen (in %) Alter: unter 3 Jahren (in %) Alter: 3 bis unter 6 Jahre (in %) Alter: 6 bis unter 18 Jahre (in %) Alter: 18 bis unter 25 Jahre (in %) Alter: 25 bis unter 40 Jahre (in %) Alter: 40 bis unter 65 Jahre (in %) Alter: 65 Jahre und älter (in %)
1 Insgesamt 100 49,6 50,4 2,8 2,6 11,7 8,4 19,2 35,5 19,9
2 ohne Migrationshintergrund* 100 48,9 51,1 2,2 1,9 9,7 8,0 17,3 37,2 23,7
3 mit Migrationshintergrund 100 51,3 48,7 4,2 4,1 16,4 9,3 23,7 31,5 11,0
4 -
5 mit Migrationshintergrund und …
6 … mit Migrationserfahrung 100 50,3 49,7 (0,4) 1,1 4,6 6,0 28,7 43,1 16,1
7 … ohne Migrationserfahrung 100 53,3 46,7 11,6 10,2 39,9 15,8 13,7 8,0 (0,7)
8 … Nationalität deutsch 100 49,4 50,6 6,6 6,3 23,2 8,2 17,5 26,3 12,0
9 … Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen 100 47,2 52,8 / / / 3,3 27,8 44,9 23,1
10 … Nationalität nicht deutsch 100 53,4 46,6 1,5 1,7 8,9 10,4 30,5 37,1 9,8

*) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
/ = Keine Angabe, da Zahlenwert nicht sicher genug.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Zu- und Fortzüge

Zu- und Fortzüge

Dargestellt wird der Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen Baden-Württembergs nach Staatsangehörigkeit (deutsch, nichtdeutsch).
Für Wanderungen innerhalb Deutschlands werden lediglich die Anmeldungen ausgewertet; dabei wird auf der Basis der Angabe der bisherigen Hauptwohnung in dieser Gemeinde ein Abzug gebucht. Bei Wanderungen über die Bundesgrenzen werden die An- und Abmeldungen verarbeitet.

Abbildung B1.2.1 Salden der Zu- und Fortzüge von Deutschen und Nichtdeutschen aus dem bzw. in das Ausland über die Grenzen Baden-Württembergs im Zeitverlauf


*) Einschließlich der Meldungen, die durch Melderegisterbereinigungen bei der Vergabe der persönlichen Steueridentifikationsnummer entstanden sind.
Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung Familienforschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B1.2.1 Salden der Zu- (+) und Fortzüge (-) über die Grenzen von Baden-Württemberg im Zeitverlauf

wdt_ID Jahr Insgesamt: Deutsche (Anzahl) Insgesamt: Nichtdeutsche (Anzahl) über die Grenzen des Bundesgebietes: Deutsche (Anzahl) über die Grenzen des Bundesgebietes: Nichtdeutsche (Anzahl)
1 2011* -4.997 46.455 -6.213 46.617
2 2012 -3.003 68.809 -4.441 68.367
3 2013 -6.043 76.215 -4.586 76.073
4 2014 -7.027 96.633 -5.255 95.259
5 2015 -5.063 175.574 -3.562 172.800
6 2016 -16.923 93.031 -12.366 92.862
7 2017 -14.732 86.845 -8.503 85.723

*) Einschließlich der Meldungen, die durch Melderegisterbereinigungen bei der Vergabe der persönlichen Steueridentifikationsnummer entstanden sind.
Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Abbildung B1.2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen von Baden-Württemberg 2017


Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B1.2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen von Baden-Württemberg 2017

wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (Anzahl) Deutsche (Anzahl) Nichtdeutsche (Anzahl)
1 Insgesamt 72.113 -14.732 86.845
2 Männer 39.335 -7.600 46.935
3 Frauen 32.778 -7.132 39.910
8 -
9 davon über die Grenzen des Bundesgebietes
10 Insgesamt 77.220 -8.503 85.723
11 Männer 41.199 -4.941 46.140
12 Frauen 36.021 -3.562 39.583

Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
Wie in anderen Bundesländern war der Wanderungssaldo in Baden-Württemberg im Jahr 2017 positiv (72.113 Personen). Dabei waren es mehr Männer als Frauen, die zuwanderten. Dieser Unterschied war bei der Gruppe der Nichtdeutschen größer als bei der Gruppe der Deutschen. Nach einem sehr starken Rückgang des Wanderungssaldos zwischen 2015 (170.511 Personen) und 2016 (76.108 Personen) sank er im Jahr 2017 somit nur leicht.
Die Zahl der Zuzüge nach Baden-Württemberg aus anderen Bundesländern und die Zahl der Fortzüge aus Baden-Württemberg in andere Bundesländer sind bei Deutschen und Nichtdeutschen relativ ausgeglichen (Saldo bei Deutschen: – 6.229, bei Nichtdeutschen: + 1.122). Ebenfalls relativ ausgeglichen ist die Zahl der Zu- und Fortzüge der Deutschen nach und aus Baden-Württemberg über die Grenzen des Bundesgebiets (Saldo: – 8.503). Bei den Nichtdeutschen zeigen sich hingegen mehr Zuzüge aus dem Ausland nach Baden-Württemberg als Fortzüge ins Ausland (Saldo: + 85.723).

Definition:
Dargestellt wird der Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen Baden-Württembergs nach Staatsangehörigkeit (deutsch, nichtdeutsch).
Für Wanderungen innerhalb Deutschlands werden lediglich die Anmeldungen ausgewertet; dabei wird auf der Basis der Angabe der bisherigen Hauptwohnung in dieser Gemeinde ein Abzug gebucht. Bei Wanderungen über die Bundesgrenzen werden die An- und Abmeldungen verarbeitet.

Bewertung und empirische Relevanz:
Die Zu- und Fortzüge über die Grenzen Baden-Württembergs sind aussagekräftige Kennzahlen zum Wanderungsgeschehen. Eingeschränkt wird die Aussagekraft aber bei den Fortzügen – und damit auch bei den Wanderungssalden – durch zwischenzeitliche Melderegisterbereinigungen und generell durch die fehlende Differenzierung der Deutschen nach Migrationshintergrund.
Abgebildet werden hier die Wanderungsströme über die Grenzen Baden-Württembergs nach demografischen Merkmalen. Die Kennzahl gibt Hinweise auf den demografischen Wandel durch Wanderung. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich auch hinter einem geringen Bevölkerungssaldo insgesamt eine hohe Bevölkerungsfluktuation verbergen kann.

Hinweise:
Zur Vergleichbarkeit mit anderen veröffentlichten statistischen Daten zu Wanderungen in Baden-Württemberg wird als zusätzliche Information die Wanderungsbewegung über die Grenzen Baden-Württembergs insgesamt (innerhalb Deutschlands oder über die Grenzen des Bundesgebietes) dargestellt. Die den Fortzügen ab 2008 ins Ausland zugrunde liegenden Angaben der Meldebehörden enthalten Melderegisterbereinigungen, die infolge der Einführung der persönlichen Steuer-Identifikationsnummer durchgeführt worden sind. Das Ergebnis der Bereinigungen sind auch noch in den Folgejahren nachgeholte Buchungen „Fortzug in das Ausland“, die in die Zählung der Fortzüge eingegangen sind.
Die Ergebnisse des Berichtsjahres 2017 sind aufgrund methodischer Änderungen und technischer Weiterentwicklungen nur bedingt mit den Vorjahreswerten vergleichbar.

Datenquelle:
Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:
2011


Tabelle B1.2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen von Baden-Württemberg 2011*


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (Anzahl) Deutsche (Anzahl) Nichtdeutsche (Anzahl)
2 Insgesamt 41.458 -4.997 46.455
3 Männer 25.086 -2.207 27.293
8 Frauen 16.372 -2.790 19.162
9 -
10 davon über die Grenzen des Bundesgebietes
11 Insgesamt 40.404 6.213 46.617
12 Männer 24.164 3.141 27.305
13 Frauen 16.240 -3.072 19.312

*) einschließlich der Meldungen, die durch Melderegisterbereinigungen bei der Vergabe der persönlichen Steueridentifikationsnummer entstanden sind.
Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2012


Tabelle B1.2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen von Baden-Württemberg 2012


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (Anzahl) Deutsche (Anzahl) Nichtdeutsche (Anzahl)
1 Insgesamt 65.806 -3.003 68.809
2 Männer 39.036 -440 39.476
3 Frauen 26.770 -2.563 29.333
8 -
9 davon über die Grenzen des Bundesgebietes
10 Insgesamt 63.926 -4.441 68.367
11 Männer 37.380 -1.942 39.322
12 Frauen 26.546 -2.499 29.045

Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2013


Tabelle B1.2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen von Baden-Württemberg 2013


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (Anzahl) Deutsche (Anzahl) Nichtdeutsche (Anzahl)
1 Insgesamt 70.172 -6.043 76.215
2 Männer 41.654 -2.419 44.073
3 Frauen 28.518 -3.624 32.142
8 -
9 davon über die Grenzen des Bundesgebietes
10 Insgesamt 71.487 -4.586 76.073
11 Männer 41.695 -2.250 43.945
12 Frauen 29.792 -2.336 32.128

Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2014


Tabelle B1.2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen von Baden-Württemberg 2014


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (Anzahl) Deutsche (Anzahl) Nichtdeutsche (Anzahl)
1 Insgesamt 89.606 -7.027 96.633
2 Männer 52.639 -2.858 55.497
3 Frauen 36.967 -4.169 41.136
8 -
9 davon über die Grenzen des Bundesgebietes
10 Insgesamt 90.004 -5.255 95.259
11 Männer 51.911 -2.439 54.350
12 Frauen 38.093 -2.816 40.909

Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2015


Tabelle B1.2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen von Baden-Württemberg 2015


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (Anzahl) Deutsche (Anzahl) Nichtdeutsche (Anzahl)
1 Insgesamt 170.511 -5.063 175.574
2 Männer 109.770 -2.037 111.807
3 Frauen 60.741 -3.026 63.767
8 -
9 davon über die Grenzen des Bundesgebietes
10 Insgesamt 169.238 -3.562 172.800
11 Männer 108.157 -1.751 109.908
12 Frauen 61.081 -1.811 62.892

Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2016


Tabelle B1.2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen von Baden-Württemberg 2016


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt (Anzahl) Deutsche (Anzahl) Nichtdeutsche (Anzahl)
1 Insgesamt 76.108 -16.923 93.031
2 Männer 42.942 -9.215 52.157
3 Frauen 33.166 -7.708 40.874
8 -
9 davon über die Grenzen des Bundesgebietes
10 Insgesamt 80.496 -12.366 92.862
11 Männer 43.903 -7.691 51.594
12 Frauen 36.593 -4.675 41.268

Datenquelle: Wanderungsstatistik, eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund

Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund

Dargestellt wird der Anteil der volljährigen (wahlberechtigten) Deutschen mit Migrationshintergrund an den volljährigen Personen mit Migrationshintergrund bzw. an den für den Bundestag und Landtag wahlberechtigten Deutschen.

Abbildung B1.3 Anteil volljähriger Deutscher* mit Migrationshintergrund** in Baden-Württemberg und Deutschland 2017


*) Wahlberechtigt für Bundestag und Landtag.
**) Siehe Definition der Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B1.3 Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg und Deutschland 2017

wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg Deutschland
1 Anzahl in 1.000 Personen
2 Insgesamt 1.114 6.345
3 Männer 534 3.074
4 Frauen 580 3.271
5 -
6 Anzahl je 100 volljährige Personen mit MH*
7 Insgesamt 43,8 44,2
8 Männer 41,1 41,9
9 Frauen 46,6 46,6
10 -

*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition der Zuwanderergruppen.
**) Wahlberechtigt für Bundestag und Landtag.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
Von den in Baden-Württemberg (und in Deutschland insgesamt) lebenden Menschen mit Migrationshintergrund ab 18 Jahren waren 2017 knapp die Hälfte wahlberechtigt (Baden-Württemberg: 43,8 %, Deutschland: 44,2 %). Der Anteil volljähriger Deutscher mit Migrationshintergrund an den Wahlberechtigten in Baden-Württemberg war mit 14,6 % im Vergleich zu Deutschland insgesamt (10,5 %) deutlich höher.

Definition:
Dargestellt wird der Anteil der volljährigen (wahlberechtigten) Deutschen mit Migrationshintergrund an den volljährigen Personen mit Migrationshintergrund bzw. an den für den Bundestag und Landtag wahlberechtigten Deutschen.

Bewertung und empirische Relevanz:
Es handelt sich um einen wichtigen Indikator für politische Partizipationsmöglichkeiten. Dargestellt wird zum Einen der Anteil an Personen mit Migrationshintergrund. Diese Kennzahl reflektiert Einbürgerungen der ausländischen Bevölkerung und die Zuwanderung von Spätaussiedler_innen sowie den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Geburt. Je höher der Anteil der Deutschen mit Migrationshintergrund ist, desto größer ist auch der Anteil derer mit vollen politischen Partizipationsmöglichkeiten. Zum Anderen wird der Anteil an für den Bundestag und den Landtag wahlberechtigten Deutschen aufgezeigt. Die Kennzahl zeigt, wie groß der Anteil der Wahlberechtigten mit Migrationshintergrund an der wahlberechtigten Bevölkerung ist.

Hinweis:
Rechtliche Ausschlüsse vom Wahlrecht, die nicht mit der Staatsangehörigkeit zu tun haben, können nicht berücksichtigt werden.

Datenquelle:
Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:
2011


Tabelle B1.3 Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg und Deutschland 2011


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg Deutschland
1 Anzahl in 1.000 Personen
2 Insgesamt 989 5.515
3 Männer 471 2.686
4 Frauen 518 2.829
5 -
6 Anzahl je 100 volljährige Personen mit MH*
7 Insgesamt 50,1 50,5
8 Männer 48,9 49,9
9 Frauen 51,1 51,1
10 -

*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition der Zuwanderergruppen.
**) Wahlberechtigt für Bundestag und Landtag.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2012


Tabelle B1.3 Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg und Deutschland 2012


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg Deutschland
1 Anzahl in 1.000 Personen
2 Insgesamt 994 5.613
3 Männer 477 2.722
4 Frauen 517 2.890
5 -
6 Anzahl je 100 volljährige Personen mit MH*
7 Insgesamt 48,8 49,7
8 Männer 47,6 48,8
9 Frauen 50,0 50,6
10 -

*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition der Zuwanderergruppen.
**) Wahlberechtigt für Bundestag und Landtag.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2013


Tabelle B1.3 Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg und Deutschland 2013


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg Deutschland
1 Anzahl in 1.000 Personen
2 Insgesamt 1.127 6.293
3 Männer 544 3.059
4 Frauen 583 3.234
5 -
6 Anzahl je 100 volljährige Personen mit MH*
7 Insgesamt 50,8 51,3
8 Männer 49,4 50,1
9 Frauen 52,2 52,4
10 -

*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition der Zuwanderergruppen.
**) Wahlberechtigt für Bundestag und Landtag.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2014


Tabelle B1.3 Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg und Deutschland 2014


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg Deutschland
1 Anzahl in 1.000 Personen
2 Insgesamt 1.018 5.801
3 Männer 484 2.813
4 Frauen 534 2.987
5 -
6 Anzahl je 100 volljährige Personen mit MH*
7 Insgesamt 47,1 47,8
8 Männer 45,0 46,6
9 Frauen 49,0 49,1
10 -

*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition der Zuwanderergruppen.
**) Wahlberechtigt für Bundestag und Landtag.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2015


Tabelle B1.3 Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg und Deutschland 2015


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg Deutschland
1 Anzahl in 1.000 Personen
2 Insgesamt 1.053 5.945
3 Männer 509 2.888
4 Frauen 544 3.057
5 -
6 Anzahl je 100 volljährige Personen mit MH*
7 Insgesamt 46,1 46,6
8 Männer 44,4 45,2
9 Frauen 47,8 48,1
10 -

*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition der Zuwanderergruppen.
**) Wahlberechtigt für Bundestag und Landtag.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2016


Tabelle B1.3 Volljährige Deutsche mit Migrationshintergrund* in Baden-Württemberg und Deutschland 2016


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg Deutschland
1 Anzahl in 1.000 Personen
2 Insgesamt 1.084 6.139
3 Männer 523 2.973
4 Frauen 561 3.166
5 -
6 Anzahl je 100 volljährige Personen mit MH*
7 Insgesamt 44,2 44,4
8 Männer 41,9 42,2
9 Frauen 46,6 46,8
10 -

*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition der Zuwanderergruppen.
**) Wahlberechtigt für Bundestag und Landtag.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Bevölkerung nach Lebensformen

Bevölkerung nach Lebensformen

Abbildung B1.4 Anteil der Ehepaare mit Kindern in Baden-Württemberg 2017


*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B1.4 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2017 nach Lebensformen

wdt_ID Nach Lebensform Insgesamt (in %) ohne MH* (in %) mit MH* (in %) mit MH und mit Migrations-erfahrung (in %) mit MH und ohne Migrations-erfahrung (in %) mit MH und Nationalität deutsch (in %) mit MH und Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_ innen (in %) mit MH und Nationalität nicht deutsch (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100 100 100
2 Alleinstehende 20,4 22,3 16,2 21,8 4,9 11,6 19,1 20,9
3 Alleinerziehende 7,2 6,8 8,0 6,4 11,2 9,0 6,1 6,9
4 Ehepaare ohne Kinder 22,3 24,8 16,5 23,3 3,2 16,0 31,8 17,1
5 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften ohne Kinder 5,1 6,0 3,3 4,2 1,5 2,1 (3,1) 4,6
6 Ehepaare mit Kindern 41,8 36,8 53,1 42,0 74,9 58,1 37,8 47,8
7 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften mit Kindern 3,2 3,3 3,0 2,3 4,3 3,2 (2,2) 2,7

() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
Im Vergleich zur Bevölkerung ohne Migrationshintergrund lebten in Baden-Württemberg 2017 deutlich mehr Menschen mit Migrationshintergrund in der Lebensform Ehepaar mit Kindern (36,8 % versus 53,1 %). Unter der Bevölkerung mit Migrationshintergrund und ohne Migrationserfahrung war der Anteil von Ehepaaren mit Kindern vergleichsweise hoch (74,9 %).
Lebensformen ohne Kinder (Alleinstehende, Ehepaare ohne Kinder und Lebensgemeinschaften ohne Kinder) kamen hingegen bei Menschen mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg seltener vor als bei Menschen ohne Migrationshintergrund.

Definition:
Die Grundlage für die Bestimmung einer Lebensform sind die sozialen Beziehungen zwischen den Mitgliedern eines Haushalts. Die privaten Lebensformen der Bevölkerung werden im Mikrozensus entlang zweier „Achsen” statistisch erfasst: Erstens der Partnerschaft und zweitens der Elternschaft. Entsprechend dieser Einteilung lassen sich folgende Lebensformen abbilden: Paare mit ledigen Kindern und ohne ledige Kinder, Alleinerziehende mit ledigen Kindern sowie alleinstehende Personen. Der Mikrozensus konzentriert sich auf das Beziehungsgefüge der befragten Menschen in den “eigenen vier Wänden”, also auf einen gemeinsamen Haushalt. Eltern-Kind-Beziehungen, die über Haushaltsgrenzen hinweg bestehen, oder Partnerschaften mit getrennter Haushaltsführung, das sogenannte “Living-apart-together”, bleiben daher unberücksichtigt. Lebensformen am Nebenwohnsitz sowie die Bevölkerung in Gemeinschaftsunterkünften werden hier nicht berücksichtigt.

Bewertung und empirische Relevanz:
Die Daten zeigen die Vielfalt der Lebensformen in der Bevölkerung und verweisen dabei auf Unterschiede zwischen der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund. Außerdem wird die Verteilung der Bevölkerung mit Migrationshintergrund (Definition der Zuwanderergruppen) über die verschiedenen Lebensformen mit Kindern und ohne Kinder dargestellt.

Datenquelle:
Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:
2011


Tabelle B1.4 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2011 nach Lebensformen


Nach Lebensform wdt_ID Insgesamt (in %) ohne MH* (in %) mit MH* (in %) mit MH und Migrations-erfahrung (in %) mit MH und ohne Migrations-erfahrung (in %) mit MH und Nationalität deutsch (in %) mit MH und Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen (in %) mit MH und Nationalität nicht deutsch (in %)
Insgesamt 1 100 100 100 100 100 100 100 100
Alleinstehende 2 19,7 21,8 13,5 18,4 4,8 11,4 18,3 16,4
Alleinerziehende 3 7,5 7,5 7,4 5,9 10,0 8,1 5,8 6,4
Ehepaare ohne Kinder 4 22,4 24,2 17,1 25,2 2,6 15,9 27,0 18,7
nicht eheliche Lebens-gemeinschaften ohne Kinder 5 4,0 4,7 2,2 3,0 (0,9) 1,8 2,9 2,9
Ehepaare mit Kindern 6 43,9 39,2 57,5 45,7 78,6 60,5 44,5 53,5
nicht eheliche Lebens-gemeinschaften mit Kindern 7 2,6 2,7 2,2 1,7 3,1 2,3 (1,4) 2,1

() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2012


Tabelle B1.4 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2012 nach Lebensformen


wdt_ID Nach Lebensform Insgesamt (in %) ohne MH* (in %) mit MH* (in %) mit MH und Migrations-erfahrung (in %) mit MH und ohne Migrations-erfahrung (in %) mit MH und Nationalität deutsch (in %) mit MH und Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen (in %) mit MH und Nationalität nicht deutsch (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100 100 100
2 Alleinstehende 20,3 22,5 14,3 19,8 4,4 11,5 19,1 18,0
3 Alleinerziehende 7,6 7,5 7,9 6,0 11,2 8,4 5,1 7,2
4 Ehepaare ohne Kinder 22,4 24,3 16,9 25,0 2,3 15,5 29,4 18,8
5 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften ohne Kinder 3,9 4,6 2,1 2,8 (0,9) 1,6 2,5 2,9
6 Ehepaare mit Kindern 43,1 38,4 56,5 44,5 77,9 60,6 42,7 50,9
7 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften mit Kindern 2,6 2,7 2,4 1,9 3,3 2,5 (1,2) 2,2

() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2013


Tabelle B1.4 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2013 nach Lebensformen


wdt_ID Nach Lebensform Insgesamt (in %) ohne MH* (in %) mit MH* (in %) mit MH und Migrations-erfahrung (in %) mit MH und ohne Migrations-erfahrung (in %) mit MH und Nationalität deutsch (in %) mit MH und Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen (in %) mit MH und Nationalität nicht deutsch (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100 100 100
2 Alleinstehende 20,4 22,4 15,5 20,5 7,6 12,9 19,5 19,2
3 Alleinerziehende 7,4 7,1 8,3 5,9 12,2 9,2 4,8 7,1
4 Ehepaare ohne Kinder 22,3 24,7 16,3 24,7 2,9 15,0 29,4 18,0
5 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften ohne Kinder 4,4 4,9 3,0 3,4 2,3 2,6 2,8 3,4
6 Ehepaare mit Kindern 42,7 38,1 54,3 43,7 71,2 57,4 42,1 50,0
7 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften mit Kindern 2,8 2,8 2,6 1,8 3,8 2,9 (1,4) 2,2

() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2014


Tabelle B1.4 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2014 nach Lebensformen


wdt_ID Nach Lebensform Insgesamt (in %) ohne MH* (in %) mit MH* (in %) mit MH und Migrations-erfahrung (in %) mit MH und ohne Migrations-erfahrung (in %) mit MH und Nationalität deutsch (in %) mit MH und Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen (in %) mit MH und Nationalität nicht deutsch (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100 100 100
2 Alleinstehende 20,8 22,9 15,4 21,1 5,8 11,4 18,8 20,3
3 Alleinerziehende 7,4 7,2 8,1 6,1 11,5 8,5 5,7 7,5
4 Ehepaare ohne Kinder 22,4 24,5 16,6 24,3 2,6 15,9 30,0 17,6
5 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften ohne Kinder 4,5 5,1 2,7 3,6 1,1 2,0 3,5 3,6
6 Ehepaare mit Kindern 42,1 37,5 54,6 42,7 76,2 59,7 41,0 48,2
7 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften mit Kindern 2,8 2,8 2,6 2,1 3,6 2,5 / 2,8

() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2015


Tabelle B1.4 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2015 nach Lebensformen


wdt_ID Nach Lebensform Insgesamt (in %) ohne MH* (in %) mit MH* (in %) mit MH und Migrations-erfahrung (in %) mit MH und ohne Migrations-erfahrung (in %) mit MH und Nationalität deutsch (in %) mit MH und Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_innen (in %) mit MH und Nationalität nicht deutsch (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100 100 100
2 Alleinstehende 21,1 23,1 16,1 21,9 5,1 11,8 20,0 21,1
3 Alleinerziehende 7,7 7,4 9,4 6,6 11,7 9,1 6,2 7,5
4 Ehepaare ohne Kinder 22,3 24,6 16,4 23,8 2,7 15,4 29,4 17,7
5 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften ohne Kinder 4,4 5,1 2,7 3,5 1,2 1,9 3,2 3,7
6 Ehepaare mit Kindern 41,6 36,9 53,5 41,9 75,2 59,1 39,7 47,0
7 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften mit Kindern 2,9 2,9 2,8 2,3 3,9 2,7 (1,5) 3,0

() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2016


Tabelle B1.4 Bevölkerung in Baden-Württemberg 2016 nach Lebensformen


wdt_ID Nach Lebensform Insgesamt (in %) ohne MH* (in %) mit MH* (in %) mit MH und mit Migrations-erfahrung (in %) mit MH und ohne Migrations-erfahrung (in %) mit MH und Nationalität deutsch (in %) mit MH und Nationalität deutsch und zwar Aussiedler_ innen (in %) mit MH und Nationalität nicht deutsch (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100 100 100
2 Alleinstehende 21,4 23,5 16,4 22,1 5,0 11,7 20,2 21,6
3 Alleinerziehende 7,6 7,3 8,2 6,4 11,8 9,1 6,0 7,1
4 Ehepaare ohne Kinder 22,2 24,6 16,6 23,6 2,6 15,8 31,1 17,4
5 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften ohne Kinder 4,4 5,0 3,1 4,1 (0,9) 2,0 3,1 4,2
6 Ehepaare mit Kindern 41,6 36,7 52,9 41,5 75,5 58,3 38,1 46,8
7 nicht eheliche Lebens-gemeinschaften mit Kindern 2,9 2,9 2,9 2,3 4,2 3,0 (1,5) 2,9

() = Angabe in Klammern, da Zahlenwert unsicher.
*) MH = Migrationshintergrund, siehe Definition Zuwanderergruppen.
Datenquelle: Mikrozensus, eigene Auswertung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.