Integration

Rechtliche Integration

Ein langfristig gesichertes Recht auf Aufenthalt im Land ist in der Regel Voraussetzung für einen erfolgreichen Integrationsprozess. Maßgeblich davon abhängig sind sowohl die Möglichkeit der Erwerbsarbeit als auch zentrale staatsbürgerliche Rechte.

Ausländer_innen nach Aufenthaltsstatus

Ausländer_innen nach Aufenthaltsstatus

Dargestellt wird die Anzahl der Ausländer_innen unach Aufenthaltsstatus. Unterschieden werden Bürger_innen mit langfristigem Aufenthaltsrecht, darunter aus EU-Staaten, EWR-Staaten, der Schweiz, der Türkei und aus Drittstaaten sowie Bürger_innen mit befristeter Aufenthaltserlaubnis, Duldung (vorübergehende Aussetzung der Abschiebung) bzw. Aufenthaltsgestattung (Asylsuchende).

Abbildung B2.1 Ausländer_innen in Baden-Württemberg 2017 nach Aufenthaltsstatus


Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B2.1 Ausländer_innen in Baden-Württemberg und Deutschland 2017 nach Aufenthaltsstatus

wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg: insgesamt* (in %) Baden-Württemberg: Männer (in %) Baden-Württemberg: Frauen (in %) Deutschland: insgesamt* (in %) Deutschland: Männer (in %) Deutschland: Frauen (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 -
3 langfristiges Aufenthaltsrecht … 75,8 74,0 78,0 69,1 67,4 71,2
4 … aus EU-Staaten 49,1 49,7 48,5 43,8 44,4 43,0
5 … aus EWR-Staaten, Schweiz und Türkei 14,6 14,0 15,5 13,4 12,6 14,3
6 … aus Drittstaaten 12,1 10,3 14,1 12,0 10,4 13,9
7 -
8 befristete Aufenthaltserlaubnis 14,5 14,5 14,4 19,4 19,5 19,4
9 Duldung 1,1 1,5 0,7 1,6 1,9 1,1
10 Asylsuchende / Aufenthalts-gestattung 3,0 4,1 1,6 3,2 4,2 2,1

*) Die Spalten „Baden-Württemberg/Deutschland: insgesamt“ beinhalten auch Personen ohne Angabe des Geschlechts.
Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
Baden-Württemberg hatte 2017 im Vergleich zu Deutschland einen höheren Anteil an Ausländer_innen mit langfristigem Aufenthaltsrecht (75,8 % versus 69,1 %) – der größte Teil darunter waren Ausländer_innen aus EU-Staaten. Dieser Anteil lag 2017 in Baden-Württemberg bei 49,1 % und war damit im Vergleich zum Vorjahr konstant.
Nachdem der Anteil der Ausländer_innen mit dem Status Duldung bis 2015 auf 1,8 % gestiegen ist, ist er seither wieder gesunken (auf 1,1 % im Jahr 2017). Bei den Asylsuchenden (Aufenthaltsgestattung zur Durchführung des Asylverfahrens) verlief die Entwicklung ähnlich: bis 2016 stieg ihr Anteil auf 4,4 % und sank dann bis 2017 wieder auf 3,0 %. Der Anteil der Ausländer_innen mit sonstigem/ungeklärtem Status ist in den letzten Jahren gestiegen und betrug 2017 5,6 %. 2016 war der Anteil mit 5,4 % bereits ähnlich hoch.

Definition:
Dargestellt wird die Anzahl der Ausländer_innen nach Aufenthaltsstatus. Unterschieden werden Bürger_innen mit langfristigem Aufenthaltsrecht, darunter aus EU-Staaten, EWR-Staaten, der Schweiz, der Türkei und aus Drittstaaten sowie Bürger_innen mit befristeter Aufenthaltserlaubnis, Duldung (vorübergehende Aussetzung der Abschiebung) bzw. Aufenthaltsgestattung (Asylsuchende).

Bewertung und empirische Relevanz:
Der Aufenthaltsstatus beschreibt den Zustand der Sicherheit/Unsicherheit des Aufenthalts in Deutschland.

Hinweise:
Die Angaben des Ausländerzentralregisters (AZR) basieren hauptsächlich auf den gemeldeten Daten der Ausländerbehörden. Das AZR erfasst grundsätzlich Daten über Ausländer_innen, die sich voraussichtlich länger als drei Monate in Deutschland aufhalten. Personen mit langfristigem Aufenthaltsrecht aus den EU-Staaten, den EWR-Staaten, der Schweiz und der Türkei mit einer Aufenthaltsdauer ab fünf Jahren wurden grundsätzlich als Personen mit langfristigem Aufenthaltsrecht berücksichtigt, es sei denn, es ist als aktuelles Aufenthaltsrecht eine Duldung, Aufenthaltsgestattung oder gar kein Aufenthaltsrecht auf Grund einer bestehenden Ausreiseverpflichtung vermerkt.

Datenquelle:
Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:
2011


Tabelle B2.1 Ausländer_innen in Baden-Württemberg und Deutschland 2011 nach Aufenthaltsstatus


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg: insgesamt* (in %) Baden-Württemberg: Männer (in %) Baden-Württemberg: Frauen (in %) Deutschland: insgesamt* (in %) Deutschland: Männer (in %) Deutschland: Frauen (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 -
3 langfristiges Aufenthaltsrecht … 83,6 83,9 83,3 78,1 78,3 77,9
4 … aus EU-Staaten 39,6 41,1 38,2 36,3 37,5 35,1
5 … aus EWR-Staaten, Schweiz und Türkei 22,6 23,1 22,2 22,3 22,6 22,0
6 … aus Drittstaaten 21,3 19,8 22,9 19,5 18,3 20,8
7 -
8 befristete Aufenthaltserlaubnis 11,7 10,7 12,9 14,9 13,8 16,1
9 Duldung 0,8 1,1 0,5 1,3 1,6 0,9
10 Asylsuchende / Aufenthalts-gestattung 0,5 0,7 0,3 0,7 0,9 0,5

*) Die Spalten „Baden-Württemberg/Deutschland: insgesamt“ beinhalten auch Personen ohne Angabe des Geschlechts.
Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2012


Tabelle B2.1 Ausländer_innen in Baden-Württemberg und Deutschland 2012 nach Aufenthaltsstatus


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg: insgesamt* (in %) Baden-Württemberg: Männer (in %) Baden-Württemberg: Frauen (in %) Deutschland: insgesamt* (in %) Deutschland: Männer (in %) Deutschland: Frauen (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 -
3 langfristiges Aufenthaltsrecht … 75,1 73,7 76,6 72,4 71,4 73,4
4 … aus EU-Staaten 33,0 33,1 32,8 32,2 32,5 31,8
5 … aus EWR-Staaten, Schweiz und Türkei 21,4 21,6 21,2 21,1 21,1 21,0
6 … aus Drittstaaten 20,7 19,0 22,6 19,1 17,7 20,6
7 -
8 befristete Aufenthaltserlaubnis 20,0 20,5 19,4 20,5 20,4 20,5
9 Duldung 0,8 1,1 0,5 1,2 1,5 0,9
10 Asylsuchende / Aufenthalts-gestattung 0,7 0,9 0,4 0,9 1,1 0,7

*) Die Spalten „Baden-Württemberg/Deutschland: insgesamt“ beinhalten auch Personen ohne Angabe des Geschlechts.
Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2013


Tabelle B2.1 Ausländer_innen in Baden-Württemberg und Deutschland 2013 nach Aufenthaltsstatus


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg: insgesamt* (in %) Baden-Württemberg: Männer (in %) Baden-Württemberg: Frauen (in %) Deutschland: insgesamt* (in %) Deutschland: Männer (in %) Deutschland: Frauen (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
3 -
4 langfristiges Aufenthaltsrecht … 83,9 83,8 83,9 78,6 78,6 78,6
5 … aus EU-Staaten 49,0 50,4 47,4 43,3 44,8 41,7
6 … aus EWR-Staaten, Schweiz und Türkei 20,1 20,0 20,1 19,6 19,4 19,8
7 … aus Drittstaaten 14,9 13,4 16,4 15,7 14,3 17,1
8 -
9 befristete Aufenthaltserlaubnis 10,8 9,9 11,7 14,1 13,1 15,2
10 Duldung 0,8 1,1 0,5 1,2 1,5 0,9
11 Asylsuchende / Aufenthalts-gestattung 1,1 1,5 0,7 1,4 1,8 1,0

*) Die Spalten „Baden-Württemberg/Deutschland: insgesamt“ beinhalten auch Personen ohne Angabe des Geschlechts.
Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2014


Tabelle B2.1 Ausländer_innen in Baden-Württemberg und Deutschland 2014 nach Aufenthaltsstatus


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg: insgesamt* (in %) Baden-Württemberg: Männer (in %) Baden-Württemberg: Frauen (in %) Deutschland: insgesamt* (in %) Deutschland: Männer (in %) Deutschland: Frauen (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 -
3 langfristiges Aufenthaltsrecht … 83,3 83,0 83,6 77,4 77,1 77,9
4 … aus EU-Staaten 50,4 51,9 48,7 44,3 45,8 42,7
5 … aus EWR-Staaten, Schweiz und Türkei 18,7 18,4 19,0 18,1 17,7 18,5
6 … aus Drittstaaten 14,3 12,7 16,0 15,0 13,5 16,6
7 -
8 befristete Aufenthaltserlaubnis 10,6 9,8 11,5 14,0 13,0 15,0
9 Duldung 0,9 1,2 0,6 1,4 1,7 1,0
10 Asylsuchende / Aufenthalts-gestattung 1,4 1,9 0,8 2,2 2,8 1,5

*) Die Spalten „Baden-Württemberg/Deutschland: insgesamt“ beinhalten auch Personen ohne Angabe des Geschlechts.
Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2015


Tabelle B2.1 Ausländer_innen in Baden-Württemberg und Deutschland 2015 nach Aufenthaltsstatus


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg: insgesamt* (in %) Baden-Württemberg: Männer (in %) Baden-Württemberg: Frauen (in %) Deutschland: insgesamt* (in %) Deutschland: Männer (in %) Deutschland: Frauen (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 -
3 langfristiges Aufenthaltsrecht … 79,7 78,3 81,3 73,1 71,4 75,1
4 … aus EU-Staaten 49,8 50,7 48,8 43,4 44,1 42,6
5 … aus EWR-Staaten, Schweiz und Türkei 16,7 16,1 17,4 16,0 15,3 16,8
6 … aus Drittstaaten 13,2 11,5 15,1 13,7 12,1 15,6
7 -
8 befristete Aufenthaltserlaubnis 10,6 9,9 11,5 13,9 13,1 14,9
9 Duldung 1,8 2,4 1,1 1,7 2,1 1,2
10 Asylsuchende / Aufenthalts-gestattung 2,5 3,5 1,4 3,8 4,9 2,6

*) Die Spalten „Baden-Württemberg/Deutschland: insgesamt“ beinhalten auch Personen ohne Angabe des Geschlechts.
Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2016


Tabelle B2.1 Ausländer_innen in Baden-Württemberg und Deutschland 2016 nach Aufenthaltsstatus


wdt_ID Nach Merkmal Baden-Württemberg: insgesamt* (in %) Baden-Württemberg: Männer (in %) Baden-Württemberg: Frauen (in %) Deutschland: insgesamt* (in %) Deutschland: Männer (in %) Deutschland: Frauen (in %)
1 Insgesamt 100 100 100 100 100 100
2 -
3 langfristiges Aufenthaltsrecht … 76,4 74,3 78,9 69,1 66,8 71,8
4 … aus EU-Staaten 48,7 49,1 48,3 42,1 42,3 41,8
5 … aus EWR-Staaten, Schweiz und Türkei 15,3 14,6 16,2 14,3 13,5 15,4
6 … aus Drittstaaten 12,4 10,6 14,4 12,6 11,0 14,6
7 -
8 befristete Aufenthaltserlaubnis 12,3 12,0 12,7 16,2 16,0 16,6
9 Duldung 1,4 1,8 0,9 1,5 1,8 1,1
10 Asylsuchende / Aufenthalts-gestattung 4,4 6,0 2,7 5,5 7,0 3,7

*) Die Spalten „Baden-Württemberg/Deutschland: insgesamt“ beinhalten auch Personen ohne Angabe des Geschlechts.
Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einbürgerungsquoten

Einbürgerungsquoten

Dargestellt wird die Anzahl der Einbürgerungen je 100 Ausländerinnen und Ausländer jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung differenziert nach Geschlecht.

Abbildung B2.2.1 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg und Deutschland* im Zeitverlauf


*) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B2.2.1 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg und Deutschland* im Zeitverlauf

wdt_ID Jahr Einbürgerungsquote Baden-Württemberg (in %) Einbürgerungsquote Deutschland (in %)
1 2011 1,21 1,58
2 2012 1,36 1,62
3 2013 1,27 1,56
4 2014 1,25 1,40
5 2015 1,16 1,21
6 2016 1,15 1,21
7 2017 1,10 1,12

Datenquelle: Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Abbildung B2.2.2 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg und Deutschland* 2017 nach Aufenthaltsdauer


*) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabelle B2.2.2 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg 2017

wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt Männer Frauen zum Vergleich: Deutschland**
1 Ausländische Bevölkerung* insgesamt (Anzahl) 1.665.100 893.710 771.390 10.039.080
2 Ausländische Bevölkerung mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl) 943.685 477.035 466.650 5.261.515
3 -
4 Einbürgerungen (Anzahl) 18.299 8.298 10.001 112.211
5 -
6 Einbürgerungen insgesamt (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,10 0,93 1,30 1,12
7 Einbürgerungen mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,68 1,53 1,84 1,78
8

*) Daten des Ausländerzentralregisters jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung. Die Aufenthaltsdauer ergibt sich ohne Berücksichtigung von Unterbrechungen als Differenz zwischen Berichtsdatum und Datum der Einreise nach Deutschland bzw. der Geburt in Deutschland.
**) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


Einordnung der Ergebnisse:
Die Einbürgerungsquote ist in Baden-Württemberg von 1,15 % im Jahr 2016 auf 1,10 % im Jahr 2017 leicht zurückgegangen. Die Anzahl der ausländischen Bevölkerung sowie der Einbürgerungen ist gestiegen. Die Quote der darunter befindlichen Einbürgerungen mit einer Mindestaufenthaltsdauer von 8 Jahren ist hingegen leicht gestiegen. Baden-Württemberg liegt sowohl im Hinblick auf die Einbürgerungen insgesamt als auch bezüglich der Einbürgerungen von Ausländerinnen und Ausländern mit einer Mindestaufenthaltsdauer von acht Jahren geringfügig unter dem Bundesdurchschnitt.

Definition:
Dargestellt wird die Anzahl der Einbürgerungen je 100 Ausländerinnen und Ausländer jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung differenziert nach Geschlecht.

Bewertung und empirische Relevanz:
Wichtiger Indikator, der anzeigt, wie sich die rechtliche Integration als ein Teilbereich der Integration insgesamt entwickelt. Eine steigende Einbürgerungsquote verringert den Ausländeranteil in der Gesamtbevölkerung. Einbürgerung ist Ausdruck gelingender Integration. Nur wer eingebürgert ist, verfügt über alle staatsbürgerlichen Rechte und Partizipationsmöglichkeiten.

Hinweise
Die Berechnung der Einbürgerungsquote der ausländischen Staatsangehörigen mit einer Aufenthaltsdauer ab acht Jahren erfolgt unabhängig davon, ob sie alle weiteren rechtlichen Voraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllen und damit Anspruch auf eine Einbürgerung haben. Um die Ergebnisse des Monitorings mit vorliegenden Statistiken zur Einbürgerungsentwicklung vergleichen zu können, wird ergänzend auch die Einbürgerungsquote ohne Berücksichtigung einer 8-jährigen Aufenthaltszeit angegeben. Die Anzahl der Einbürgerungen ist auf die Zahl der Ausländerinnen und Ausländer des Vorjahres bezogen.

Datenquelle:
Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.

Tabellenarchiv:
2011


Tabelle B2.2.2 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg 2011


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt Männer Frauen zum Vergleich: Deutschland**
1 Ausländische Bevölkerung* insgesamt (Anzahl) 1.177.987 596.523 581.464 6.753.621
2 Ausländische Bevölkerung mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl) 927.223 476.082 451.141 4.992.663
3 -
4 Einbürgerungen (Anzahl) 14.224 6.760 7.464 106.897
5 -
6 Einbürgerungen insgesamt (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,21 1,13 1,28 1,58
7 Einbürgerungen mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,53 1,42 1,65 2,14

*) Daten des Ausländerzentralregisters jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung. Die Aufenthaltsdauer ergibt sich ohne Berücksichtigung von Unterbrechungen als Differenz zwischen Berichtsdatum und Datum der Einreise nach deutschland bzw. der Geburt in Deutschland.
**) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2012


Tabelle B2.2.2 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg 2012


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt Männer Frauen zum Vergleich: Deutschland**
1 Ausländische Bevölkerung* insgesamt (Anzahl) 1.208.289 615.527 592.762 6.930.896
2 Ausländische Bevölkerung mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl) 935.200 478.361 456.839 5.061.937
3 -
4 Einbürgerungen (Anzahl) 16.390 8.043 8.347 112.348
5 -
6 Einbürgerungen insgesamt (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,36 1,31 1,41 1,62
7 Einbürgerungen mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,75 1,68 1,83 2,22

*) Daten des Ausländerzentralregisters jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung. Die Aufenthaltsdauer ergibt sich ohne Berücksichtigung von Unterbrechungen als Differenz zwischen Berichtsdatum und Datum der Einreise nach deutschland bzw. der Geburt in Deutschland.
**) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2013


Tabelle B2.2.2 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg 2013


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt Männer Frauen zum Vergleich: Deutschland**
1 Ausländische Bevölkerung* insgesamt (Anzahl) 1.261.173 647.120 614.053 7.213.708
2 Ausländische Bevölkerung mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl) 941.468 479.734 461.734 5.121.990
3 -
4 Einbürgerungen (Anzahl) 16.063 7.698 8.365 112.353
5 -
6 Einbürgerungen insgesamt (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,27 1,19 1,36 1,56
7 Einbürgerungen mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,71 1,60 1,81 2,19

*) Daten des Ausländerzentralregisters jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung. Die Aufenthaltsdauer ergibt sich ohne Berücksichtigung von Unterbrechungen als Differenz zwischen Berichtsdatum und Datum der Einreise nach deutschland bzw. der Geburt in Deutschland.
**) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2014


Tabelle B2.2.2 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg 2014


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt Männer Frauen zum Vergleich: Deutschland**
1 Ausländische Bevölkerung* insgesamt (Anzahl) 1.347.070 696.367 650.703 7.539.774
2 Ausländische Bevölkerung mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl) 945.537 479.078 466.459 5.204.940
3 -
4 Einbürgerungen (Anzahl) 16.804 7.912 8.892 105.808
5 -
6 Einbürgerungen insgesamt (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,25 1,14 1,37 1,40
7 Einbürgerungen mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,78 1,65 1,91 2,03

*) Daten des Ausländerzentralregisters jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung. Die Aufenthaltsdauer ergibt sich ohne Berücksichtigung von Unterbrechungen als Differenz zwischen Berichtsdatum und Datum der Einreise nach deutschland bzw. der Geburt in Deutschland.
**) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2015


Tabelle B2.2.2 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg 2015


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt Männer Frauen zum Vergleich: Deutschland**
1 Ausländische Bevölkerung* insgesamt (Anzahl) 1.507.139 800.694 706.445 8.651.958
2 Ausländische Bevölkerung mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl) 946.938 479.298 467.640 5.241.490
3 -
4 Einbürgerungen (Anzahl) 17.546 8.115 9.431 104.874
5 -
6 Einbürgerungen insgesamt (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,16 1,01 1,33 1,21
7 Einbürgerungen mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,85 1,69 2,02 2,00

*) Daten des Ausländerzentralregisters jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung. Die Aufenthaltsdauer ergibt sich ohne Berücksichtigung von Unterbrechungen als Differenz zwischen Berichtsdatum und Datum der Einreise nach deutschland bzw. der Geburt in Deutschland.
**) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.


2016


Tabelle B2.2.2 Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg 2016


wdt_ID Nach Merkmal Insgesamt Männer Frauen zum Vergleich: Deutschland**
1 Ausländische Bevölkerung* insgesamt (Anzahl) 1.544.665 820.936 723.729 9.107.893
2 Ausländische Bevölkerung mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl) 946.938 479.298 467.640 5.241.490
3 -
4 Einbürgerungen (Anzahl) 17.791 7.967 9.824 110.383
5 -
6 Einbürgerungen insgesamt (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,15 0,97 1,36 1,21
7 Einbürgerungen mit einer Aufenthaltsdauer ab 8 Jahren (Anzahl je 100 Ausländer_innen) 1,64 1,47 1,82 1,76

*) Daten des Ausländerzentralregisters jeweils zum Jahresende des Vorjahres der Einbürgerung. Die Aufenthaltsdauer ergibt sich ohne Berücksichtigung von Unterbrechungen als Differenz zwischen Berichtsdatum und Datum der Einreise nach deutschland bzw. der Geburt in Deutschland.
**) einschließlich Einbürgerungen aus dem Ausland.
Datenquelle: Einbürgerungsstatistik und Ausländerzentralregister (AZR), eigene Darstellung FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.